eFootball

FIFA 17: Manchester United - der große Geheimtipp

Eine echte Alternative für Real Madrid?

FIFA 17: Manchester United - der große Geheimtipp

Wird Manchester United eine Alternative zum FC Bayern und Real Madrid?

Wird Manchester United eine Alternative zum FC Bayern und Real Madrid? kicker eSport

In FIFA 16 ist die Mannschaft von Manchester United eher zweite Wahl. Im eSport war das Team keine Option, aber zumindest in den Online-Seasons sah man die Red Devils hin und wieder. Für größere Ziele war das Gesamtpaket allerdings nicht rund genug und so musste das Team immer hinter Real Madrid, Bayern München oder Juventus Turin zurückstecken.

Jetzt hat Manchester United aber richtiges Top-Team-Potenzial. Der Megatransfer von Paul Pogba war das letzte Zünglein an der Waage, die dem Klub von Trainer José Mourinho das Prädikat "besonders wertvoll" verschaffte. Sieht man sich den Kader an, so treibt es dem FIFA-Spieler die Freudentränen in die Augen. Das, was United auffährt, ist eine grandiose Mischung aus Kraft, Technik und Schnelligkeit. Vom Sturm bis zum Tor ist der Kader richtig gut besetzt und gibt dem Spieler in FIFA 17 viele Aufstellungsvarianten zur Wahl. Früher war ein variables Spiel nicht wirklich durchsetzbar, jetzt ergibt sich eine Fülle an Möglichkeiten.

Das man David de Gea im Tor halten konnte, ist ein enormer Vorteil, denn er wird in FIFA 17 der Rückhalt sein. Er ist erst 25 Jahre alt und hat schon eine Stärke von 87 Punkten. In FIFA 17 kann man damit rechnen, dass er insgesamt noch sicherer wird. Somit gehört er auch weiterhin zu den besten Keepern in FIFA. Ein Knackpunkt ist die Defensive. Hier kann Manchester United in der Breite nicht mit dem FC Bayern mithalten. Dennoch sind die Red Devils gut besetzt. Mit Chris Smalling, Matteo Darmian, Marcos Rojo und Phil Jones hat man vier sehr gute Verteidiger, die alle eine Wertung über 80 haben und zudem auch noch schnell sind.

Das Herzstück von Manchester United

Eine der vielen möglichen Aufstellungen für Manchester United.

Eine der vielen möglichen Aufstellungen für Manchester United. kicker eSport

Als Herzstück kann man bei United das Mittelfeld und den Angriff sehen. Hier hat der Verein das meiste Geld investiert. Allen voran natürlich Paul Pogba. Man kann mit Schneiderlin und Pogba als ZDM spielen. Auf der rechten Mittelfeldspielerposition steht Juan Mata und links Anthony Martial. Wayne Rooney kann als ZOM stehen und vorne natürlich der Stürmer schlechthin mit Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede hat eine Aufstellungsgarantie, nur wer hinter ihm die Bälle verteilt, kann variabel bestimmt werden. Eine offensivere Variante kann man auch z.B. mit zwei zentralen Mittelfeldspielern wählen. Hierbei besteht das Mittelfeld aus Martial (LM), Ander Herrera (ZM), Pogba (ZM), Mata (ZOM) und Henrikh Mkhitaryan (RM), der auch ohne Probleme links spielen kann, wenn man statt Mata Rooney als ZOM spielen lassen möchte und Mata dafür als RM spielt.

Zusätzlich hat man auch noch Memphis Depay und Daley Blind auf der Bank sitzen. Taktische Vielschichtigkeit ist das Schlagwort. Mit diesem Mittelfeld lassen sich unzählige Varianten und Formationen ausprobieren. Durch die Neueinkäufe hat sich Manchester United auch in technischer Hinsicht verbessert. Mkhitaryan hat einen Gesamtwert von 401 Punkten, Pogba 419 und Ibrahimovic kommt auf 413 Zähler. Natürlich werden sich die Werte noch etwas ändern in FIFA 17, doch man kann sich auf diese Neueinkäufe im Spiel freuen. Mit Zlatan Ibrahimovic hat man zwar einen starken, aber schon etwas in die Jahre gekommenen Stürmer. Mit 34 Jahren wird der Schwede vermutlich keine Punkte mehr auf seine Gesamtwertung bekommen. Aber im Sturm war er schon bei Paris St. Germain in FIFA 16 eine Bank. Neben seinen technischen Aspekten hat er auch einen richtig starken Abschluss (90) und kann dank seiner Stärke den Ball gut behaupten.

Für die Spieler wird sich mit Manchester United auf jeden Fall eine neue Möglichkeit bieten, welche es in FIFA 17 auszuprobieren gilt. Eine Schwäche bleibt jedoch die Abwehr. Gegen Spieler wie Ronaldo und Bale wird es daher immer etwas schwer und auch der FC Bayern sollte nach wie vor eine Institution sein. Hinter diesen Mannschaften streiten sich aber Teams wie Barcelona, Juventus Turin und jetzt auch Manchester United um den Platz der besten Teams für die kommende Saison. Eine Alternative bieten die Red Devils mit diesem Kader auf jeden Fall.

Nicole Lange

So sehen die Red Devils in FIFA 17 aus