3. Liga

1. FCK: Bus beschmiert, Feuerwerk vor Hotel - Lübeck entschuldigt sich

Vor dem Duell der abstiegsbedrohten Klubs in der 3. Liga

Feuerwerk vor Hotel, FCK-Bus beschmiert - Lübeck entschuldigt sich

So hinterließen Anhänger des VfB Lübeck den Mannschaftsbus des 1. FC Kaiserslautern.

So hinterließen Anhänger des VfB Lübeck den Mannschaftsbus des 1. FC Kaiserslautern. imago images

Wie der FCK auf "Twitter" vermeldet, habe es spät in der Nacht ein Feuerwerk vor dem Mannschaftshotel gegeben, obendrein sei rund zwei Stunden später, um 04.25 Uhr, mehrmals ein Feueralarm im Mannschaftshotel ausgelöst worden.

Kurz darauf bedauerte Lübeck das Verhalten der Anhänger und teilte mit: "Wir entschuldigen uns für Beschädigungen und Störungen der Nacht, mit denen die Störer wohl glaubten, im Namen unseres VfB zu handeln. Das ist nicht unser Stil. Abstiegskampf wird auf dem Feld ausgetragen."

Wie Bilder außerdem zeigen, wurde der Mannschaftsbus der Pfälzer beschmiert. Anhänger überklebten die Stelle inzwischen mit einem Kaiserslautern-Banner. "Dafür lieben wir unsere Fans. Danke für die spontane Verschönerung unseres Mannschaftsbusses an die Nordic Devils", twitterte der FCK. Zuvor hatten die Roten Teufel bereits geschrieben: "Wir sind heiß auf das Spiel" und "was zählt, ist auf dem Platz." Die ohnehin schon spannende Begegnung um 14 Uhr (LIVE! bei kicker) dürfte nun also noch mehr Feuer bekommen haben.

mje

3. Liga by MagentaSport

Antwerpen außer sich: "Der Schiedsrichter greift massiv ins Spiel ein"

alle Videos in der Übersicht