Regionalliga

FC Bayern München II quasi durch? 3. Liga für den VfB Eichstätt "nicht machbar"

Regionalliga-Zweiter verzichet auf mögliches Relegations-Recht

FCB II quasi durch? 3. Liga für Eichstätt "nicht machbar"

Trotz Platz zwei keine Chance auf Liga 3? Der Aufstieg scheint für den VfB Eichstätt nicht machbar zu sein.

Trotz Platz zwei keine Chance auf Liga 3? Der Aufstieg scheint für den VfB Eichstätt nicht machbar zu sein. imago

Der Verein aus dem Norden Oberbayerns, vor zwei Jahren trotz bescheidener wirtschaftlicher Mittel in die vierthöchste deutsche Spielklasse aufgestiegen, mischt ebendiese in der aktuellen Spielzeit gehörig auf. 44 Punkte nach 22 Spielen, damit rangieren die Eichstätter punktgleich hinter Tabellenführer Bayern II (die zwei Partien weniger absolviert haben), auf dem zweiten Platz.

Finanzielle Grenzen erreicht

Hatte Mittelfeldakteur Atdhedon Lushi unlängst verraten, dass er und seine Mannschaftskollegen in der Kabine von der 3. Liga träumen , machte VfB-Fußball-Abteilungsleiter Hans Benz seinen Spielern einen Strich durch die Rechnung: "Wenn ich lese, wie der derzeit Fünftplatzierte FC Memmingen seinen Etat für die 3. Liga auf 1,8 Millionen Euro aufstocken würde", wird Benz im "Donaukurier" zitiert, "dann muss ich klipp und klar sagen, dass das für uns nicht machbar ist." Sowohl aus "wirtschaftlichen als auch technisch-organisatorischen" Gründen beschäftige sich der 59-Jährige dementsprechend "nicht mit dem Lizenzierungsverfahren für die 3. Liga".

Insgesamt seien, so Benz, die Spieler mit ihren "Aussagen ein bisschen über das Ziel hinausgeschossen. Der Verein wird keine vollmundigen Ziele rausposaunen", so der Abteilungsleiter. "Wir haben immer gesagt, dass das Saisonziel Klassenerhalt so lange nicht verändert wird, bis 41 Punkte eingefahren sind." Dieses Ziel hat der VfB am letzten Spieltag vor der Winterpause mit dem 3:1 beim SV Schalding-Heining erreicht - also bereits zwölf Partien vor Saisonende. "Von daher gibt es jetzt zu Weihnachten schon ein bisschen was zu feiern. Mehr aber auch nicht".

Nächstes Ziel: Teilnahme am DFB-Pokal?

Selbst wenn eine potenzielle Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation nach Aussage Benz' nun kein Thema mehr ist, ein großes Ziel könnte der VfB noch verfolgen - allerdings wohl nur hinter vorgehaltener Hand: Den Einzug in den DFB-Pokal. "Natürlich wissen wir, dass Bayern neben Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen einen zusätzlichen Startplatz vergeben darf", gibt Benz zu. "In der Regionalliga Bayern geht dieser an die beste Nicht-Profireserve. Bei uns ist das bislang aber kein Thema." Bislang.

kög