FC Watford Transferticker

07.09. - 19:16
Im Gespräch

Watford trennt sich von Gracia und holt Flores zurück

Erster Trainerwechsel der neuen Premier-League-Saison: Der FC Watford hat sich nach nur einem Punkt an den ersten vier Spieltagen von Javi Gracia getrennt. Der Spanier hatte das Amt im Januar 2018 übernommen und den Klub in der Folgesaison auf Platz elf sowie ins FA-Cup-Finale (0:6 gegen ManCity) geführt. Sein Nachfolger steht bereits fest und ist ein alter Bekannter: Quique Sanchez Flores, der Watford bereits in der Saison 2015/16 betreut hatte und zuletzt Shanghai Shenhua coachte.

08.08. - 16:55
Bestätigt

Watford zahlt Rekordablöse für Sarr

Nach Danny Welbeck hat der FC Watford auch Ismaila Sarr (21) verpflichtet. Der senegalesische Nationalspieler von Stade Rennes erhält einen Fünfjahresvertrag - und kostet nach offiziellen Angaben eine klubinterne Rekordablösesumme, die bei rund 35 Millionen Euro liegen soll. Im Poker um den flinken Flügelstürmer habe es "starke Konkurrenz" gegeben, vermeldet Watford.

08.08. - 16:55
Im Gespräch

Herthas Plattenhardt wechselt nicht zu Watford

Ex-Nationalspieler Marvin Plattenhardt wird nicht - wie in England kolportiert - in die Premier League wechseln. Zum FC Watford habe es weder zwischen den Vereinen noch zwischen Spieler und Berater einen Kontakt gegeben. Vielmehr sammelte Plattenhardt mit einer starken Vorbereitung unter dem neuen Trainer Ante Covic Pluspunkte, der 27-Jährige gilt als erster Anwärter auf den linken Platz in der Viererabwehrkette.

07.08. - 16:42
Bestätigt

Watford schnappt sich ablösefreien Welbeck

Danny Welbeck (28) bleibt der Premier League erhalten: Der Angreifer, der bis 2014 bei Ausbildungsklub Manchester United und danach beim FC Arsenal unter Vertrag gestanden hatte, wechselt ablösefrei zum FC Watford. Bei den Gunners war sein Vertrag nach der abgelaufenen Saison nicht verlängert worden. In Watford erhält er ein Arbeitspapier bis 2022.

01.08. - 15:34
Bestätigt

Fix: Lukebakio ist Herthas neuer Rekordtransfer

Hertha BSC hat die Verpflichtung von Dodi Lukebakio (21) offiziell gemacht. Der Flügelstürmer, der vorige Saison als Leihspieler bei Fortuna Düsseldorf auftrumpfte, kommt vom FC Watford - im Raum steht die klubinterne Rekordablösesumme von 20 Millionen Euro. "Hertha ist ein großer Klub in Deutschland und hat sehr viel Interesse an mir gezeigt. Das hat mich schnell überzeugt, dass ich nach Berlin wechseln wollte", sagte der Belgier, der einen Fünfjahresvertrag erhält.

01.08. - 10:42
Im Gespräch

Lukebakio vor Wechsel zur Hertha

Dodi Lukebakio steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel zu Hertha BSC. Der belgische Stürmer, der beim englischen Erstligisten FC Watford unter Vertrag steht, soll demnach am Donnerstag den Medizincheck absolvieren. In der vergangenen Spielzeit war der 21-Jährige an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.

22.07. - 09:59
In Verhandlung

Lukebakio ein Kandidat bei der Hertha

Hertha BSC plant aktuell noch, sich auf der rechten Offensivposition zu verstärken. Vier Kandidaten soll es geben, nach kicker-Informationen gehören dazu unter anderem Dodi Lukebakio (21, FC Watford), der vergangene Saison an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen war, und Reiss Nelson (19, zuletzt von Arsenal an Hoffenheim verliehen). Lukebakio kam in der vergangenen Bundesliga-Saison auf 31 Einsätze (zehn Tore, vier Vorlagen, kicker-Notenschnitt 3,62).

25.04. - 11:54
Bestätigt

Lukebakios Abgang steht fest

Dodi Lukebakios Abgang aus Düsseldorf steht fest; der belgische U-21-Nationalspieler mit kongolesischen Wurzeln ist nur für ein Jahr vom FC Watford ausgeliehen. Natürlich bemühten sich die Fortunen um eine weitere Leihe, doch Lukebakio dürfte, davon gehen sie in Düsseldorf aus, schon in der nächsten Saison bei einem Topklub auftauchen, entweder in der Bundesliga oder in der Premier League.

28.02. - 10:04
Im Gespräch

Lukebakio für Düsseldorf kaum zu halten

Fortuna Düsseldorf verkauft sich in der aktuellen Runde ordentlich. Mit sieben Toren hat auch Stürmer Dodi Lukebakio seinen Anteil am Erfolg. Klar, dass die Fortunen den vom FC Watford ausgeliehenen Kongolesen gerne halten würden. Düsseldorf bemüht sich intensiv, scheint jedoch chancenlos.

14.01. - 12:53
Im Gespräch

Stuttgart würde für Ozan tief in die Tasche greifen

Der VfB Stuttgart hat Interesse an einer Verpflichtung des türkischen Abwehrtalents Ozan Kabak und soll für den 18-Jährigen mehr als die festgeschriebene Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro geboten haben. Der Jungstar träumt allerdings von einem Wechsel nach England, der FC Watford soll bereits seine Fühler ausgestreckt haben.