eFootball

FC Differdingen holt FIFA-18-Spieler

Luxemburgischer Erstligist verpflichtet eSportler

FC Differdingen holt FIFA-18-Spieler

Differdingen

Der erste luxemburgische Verein im eSport: Der FC Differdingen 03 verpflichtet einen FIFA-18-Spieler. kicker eSport

Im internationalen Fußball spielt Luxemburg bisher keine große Rolle, das ändert sich nun aber vielleicht. Kürzlich gab der FC Differdingen 03 seinen Einstieg in den eSport bekannt und wandte sich damit auch an die Presse.

In Luxemburg ist der Verein kein unbeschriebenes Blatt, in der Saison 16/17 wurde die Mannschaft Vizemeister und schloss die Saison sogar punktgleich mit dem Erstplatzierten F91 Dudelange ab. Einzig die Tordifferenz entschied über die Meisterschaft. Differdingen liegt im Süden des kleinen deutschen Nachbarlandes und der FC ist der erste Verein Luxemburgs, der den Schritt in den eSport wagt. Jeff "Leder" Lederle, Pressesprecher des Vereins sagte dazu: "Als FC Differdingen 03 war es uns eine Ehre, einen jungen, talentierten luxemburgischen FIFA-18-Spieler verpflichten zu können. In Zusammenarbeit mit dem Online Portal 11F möchten wir so den eSport in Luxemburg und in der Großregion fördern."

Name unbekannt

Wer genau den Verein repräsentieren wird, hält Lederle allerdings noch geheim. Das wolle man am 12. Oktober auf einer Pressekonferenz bekannt geben.

Allerdings listet das Portal 11F Gaming, zukünftiger Partner des Luxemburger Vereins, bereits vier FIFA-eSportler. Francisco "Ciscinho" Munoz, Max "drmax93" de Ridder, Claudio "Falcao" Matos, Diogo "diogosantos26" Santos spielen bislang für die Gaming-Seite, dürfen aber als wahrscheinlichste Kandidaten für Differdingen gelten.

Holm Kräusche