Bundesliga

FC Bayern vermeldet weitere Corona-Fälle - Unklarheit bei Sané

Reduziertes Aufgebot beim Trainingsstart

FC Bayern vermeldet weitere Corona-Fälle - Unklarheit bei Sané und Co.

Fehlte beim Auftakt ins Jahr 2022: Leroy Sané.

Fehlte beim Auftakt ins Jahr 2022: Leroy Sané. picture alliance/dpa

Am Neujahrestag hatte der FC Bayern fünf positive Tests vermeldet, darunter Torhüter Manuel Neuer, Kingsley Coman und Co-Trainer Dino Toppmöller. 

Einen Tag später als ursprünglich geplant versammelte Julian Nagelsmann die übriggebliebene Mannschaft deshalb am heutigen Montagnachmittag zum Trainingsauftakt an der Säbener Straße und musste dabei auf weitere Stammkräfte verzichten.

Wie der FCB am Abend mitteilte, wurden auch Lucas Hernandez und Tanguy Nianzou positiv auf Corona getestet und befinden sich deswegen in häuslicher Isolation. Dayot Upamecano, Josip Stanisic und Leroy Sané fehlten ebenfalls, bei ihnen ist "die Diagnostik noch nicht abgeschlossen". Stanisic war Mitte November erst positiv getestet worden.

Kimmichs Comeback

Serge Gnabry und Leon Goretzka trainierten individuell, Joshua Kimmich gab 47 Tage nach der Quarantäne und anschließenden Corona-Infektion sein Comeback auf dem Platz.

Nicht auszuschließen ist, dass ein oder zwei Spieler des kürzlich positiv getesteten Quartetts gegen Gladbach bereits wieder zur Verfügung stehen, weil die Tests bereits etwas länger zurückliegen. Manuel Neuer fällt definitiv aus, für ihn steht Sven Ulreich als Ersatz bereit und vor seinem ersten Bundesliga-Spiel seit dem 20. Juni 2020 (3:1 gegen Freiburg).

Alle weiteren Entwicklungen können Sie hier im Corona-Ticker verfolgen!

Mario Krischel

Haalands 100-Prozent-Quote: Die Top-Joker der Hinrunde