Frauen

FC Bayern sichert sich Duisburgs Torwart-Talent Mahmutovic

Nach zehn Jahren beim MSV

FC Bayern sichert sich Duisburgs Torwart-Talent Mahmutovic

Schon 48 Bundesligaspiele - mit gerade einmal 20 Jahren: Ena Mahmutovic.

Schon 48 Bundesligaspiele - mit gerade einmal 20 Jahren: Ena Mahmutovic. IMAGO/Eibner

Die katastrophale Saison des MSV Duisburg, ohne Sieg und ohne Hoffnung, lag am wenigsten an ihr: Ena Mahmutovic leistete sich kaum Patzer und verhinderte immer wieder höhere Niederlagen. Dass sich die 20 Jahre alte Torhüterin damit in den Fokus großer Klubs gespielt hatte, war klar.

Seit Mittwoch ist nun auch bekannt, welcher dieser großen Klubs zugeschlagen hat: Der FC Bayern hat Mahmutovic verpflichtet und mit einem Vertrag bis Juni 2027 ausgestattet. Nach Lena Oberdorf ist sie die zweite Neue der Münchnerinnen in diesem Sommer.

Nun wartet der Zweikampf mit Grohs

"Ena ist eine junge deutsche Torhüterin, die über ein sehr großes Potential verfügt", sagt Bianca Rech, Abteilungsleitung der FCB-Frauen: "Sie agiert für ihr Alter äußerst selbstbewusst auf dem Platz und ist uns schon länger positiv aufgefallen. Insbesondere in der vergangenen Saison hat sie ein ums andere Mal mit starken Paraden auf sich aufmerksam gemacht."

Podcast
Podcast
Viel Kick, wenig Rush: Warum war England so schwach?
16:56 Minuten
alle Folgen

"Mich hat die Philosophie des Klubs für die kommenden Jahre von Beginn an beeindruckt", sagt Mahmutovic selbst. "Der FC Bayern ist nicht nur das stärkste Team der Liga, sondern auch einer der größten Klubs der Welt. Jedes kleine Kind träumt davon, einmal hier zu spielen." Sie wolle sich in den kommenden Jahren "sowohl sportlich als auch menschlich kontinuierlich weiterentwickeln und so viele Titel wie nur möglich gewinnen".

Zum Thema

Mahmutovic wird sich in der kommenden Saison also mit der bisherigen Stammkeeperin Maria Luisa Grohs um den Status der Nummer eins streiten. Zwar wies die auch nur 22 Jahre alte Grohs mit einer Paradenquote von 82,7 Prozent sowie 14 Zu-null-Spielen (Mahmutovic: 59,6 Prozent, ein Spiel zu null) in zwei entscheidenden Statistiken den Top-Wert der Liga auf, Zweifel an ihrer Eignung für allerhöchstes Niveau bestehen dennoch weiter. Dazu trug nicht zuletzt wieder der grobe Fehler beim ersten Gegentor im DFB-Pokal-Finale gegen den VfL Wolfsburg (0:2) bei.

Während Grohs' Name bei den Nominierungen zur Nationalmannschaft zumeist unter der Rubrik "auf Abruf" auftaucht, wird Mahmutovic als deutsche Nummer 4 hinter Merle Frohms, Ann-Katrin Berger und Stina Johannes immerhin unregelmäßig berufen, wenn eine der drei ausfällt. Grohs und Mahmutovic eint, dass sie allerdings beide noch auf ihr Debüt im DFB-Trikot warten - und ab der kommenden Saison beide für den FC Bayern spielen.

pab

Die Bundesliga-Torschützenköniginnen seit 2006