EA SPORTS FC 24

FC 24: Wirtz ist zum zweiten Mal Spieler des Monats

Das Leverkusen-Stuttgart-Wechselspiel geht weiter

FC 24: Wirtz ist zum zweiten Mal Spieler des Monats

Wirtz ist Spieler des Monats Dezember.

Wirtz ist Spieler des Monats Dezember. IMAGO/Laci Perenyi

Das Leverkusen-Stuttgart-Wechselspiel beim Player of the Month (POTM) geht in die nächste Runde. Nachdem Deniz Undav im November ausgezeichnet wurde, bekommt Florian Wirtz die Trophäe für den Dezember.

Für den Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen ist es bereits die zweite Auszeichnung in EA SPORTS FC 24. Schon im Oktober erhielt der Youngster diesen Titel. Entsprechend seines jüngsten Triumphes erhält der 20-Jährige erneut eine Spezialkarte, die via Squad Building Challenge (SBC) ergattert werden kann.

Im Vergleich zu seinem Vorgängerobjekt bekommt das neueste Item ein Upgrade von einen Punkt im Gesamtrating. Gleiches gilt für die Attribute Passen, Dribbling, Defensive und Physis. Beim Schuss und Tempo sind es gar zwei. Zwei Teams müssen in der SBC eingetauscht werden - eines mit einem Overall-Rating von 83, eines mit 85. Außerdem muss in Erstgenanntem mindestens ein deutscher Spieler, in Zweitem ein Akteur aus der Bundesliga sein. Die Kosten schätzt FUTBIN auf 61.500 Münzen.

Kane geht wieder leer aus

Im Voting hat sich Wirtz gegen seine Teamkollegen Alejandro Grimaldo, Jeremie Frimpong sowie die Leipziger Xavi Simons, Loic Openda und nicht zuletzt den Münchener Harry Kane durchgesetzt. 

Der Bayern-Stürmer setzte zum fünften Anlauf an, die Trophäe zu ergattern. Erneut vergeblich. Zwar waren die Leistungen des 30-Jährigen nicht auf dem November-Niveau, aber dennoch stark. In drei Bundesliga-Partien netzte der Torjäger drei Mal. Einen Monat zuvor kam der Neuzugang der Bayern noch auf sechs Toren in drei Partien - wie beschrieben ebenfalls ohne POTM-Auszeichnung. Auch dieses Mal überzeugte die Wähler mit Wirtz jemand anderes, der Leverkusener verbuchte im Dezember zwei Tore und zwei Vorlagen.

svg

FC 24: TOTY-Prediction - Bellingham, Haaland und ein DFB-Keeper