EA SPORTS FC 24

FC 24: EA gegen Evo-Trick in FUT - Workaround vergessen?

Metakarten durch gleichzeitige Evolutions gestoppt?

FC 24: EA SPORTS gegen Evo-Trick - Workaround übersehen?

Alles auf rot: EA SPORTS scheint bei ihrem Plan eine Kleinigkeit übersehen zu haben.

Alles auf rot: EA SPORTS scheint bei ihrem Plan eine Kleinigkeit übersehen zu haben. kicker eSport/EA SPORTS (3)

Unbeabsichtigt starke Evolutions, ein verpatztes TOTY, das in Streitigkeiten um Packwahrscheinlichkeiten und dem jetzt schon berüchtigten "Messi-Gate" gipfelte, sowie vorab verschenkte Event-Karten zur "Road to the Final"-Promo. Den Start ins EAFC-Jahr 2024 dürfte sich EA SPORTS anders vorgestellt haben.

EA SPORTS ergreift simple Maßnahme 

Zumindest gegen die Evolutions ist der Entwickler nun vorgegangen und will den herangezüchteten Meta-Karten mit einer simplen Maßnahme Einhalt gebieten. So sind die neusten Entwicklungen in FC 24 mit einer zusätzlichen Rahmenbedingung ausgestattet. Diese besagt, dass Items, die sich in einer laufenden Entwicklung befinden, unzulässig sind.

FUT Evolutions und was mit ihnen schief lief

  • Spieler können Karten durch Aufgaben verbessern
  • Jede Evolution hat spezifische Zugangsbeschränkungen
  • Eine Lücke im System erlaubte das Umgehen von Beschränkungen
  • Mehrere nicht dafür gedachte Evolutions konnten miteinander kombiniert werden und ergaben übermäßig starke Karten

Eine Evolution muss also erst komplett abgeschlossen und die Upgrades eingeholt werden, ehe eine Karte in einer weiteren Evolution verwendet werden kann. Zuvor war dies nicht notwendig gewesen, weshalb sich sogar aus Bronze-Karten Items machen ließen, die ans absolute Maximum des Gesamtratings stießen und selbst TOTY-Karten hinter sich ließen. 

Community kontert postwendend

Allerdings scheint die Community bereits einen Workaround gefunden zu haben, um die neue Einschränkung zu umgehen. Die Hauptrolle dabei spielt eine spezielle Evolution, die Spieler immer wieder in regelmäßigen Abständen ergattern können, indem sie eine gewisse Anzahl an Siegen sammeln, in FUT Champs, auch Weekend League genannt. "Ultimate Team Champions" nennt sich die konkrete Evolution, die auf den ersten Blick nur eine optische Veränderung mit sich bringt.

Auf den zweiten Blick steckt aber deutlich mehr hinter der Entwicklungsmöglichkeit, die eure Karten rot färbt und damit an die gleichfarbigen Spielerwahlen erinnern soll, die es bis einschließlich FIFA 23 als Belohnung in der Weekend League gab. Denn die Evolution verändert nicht nur das Aussehen eurer Karte, sondern auch ihren Itemtyp - und das, ohne an irgendwelchen Ratings zu schrauben. 

Icon-Evolutions offenbaren Workaround 

Aufgefallen war die Veränderung des Kartentyps bereits im Zuge zweier exklusiv für Icons zugänglicher Evolutions. Spieler, die eine Icon zuvor mit "Ultimate Team Champions" zu einer roten Karte gemacht hatten, konnten diese nicht mehr in "Icon-Upgrade" oder "TOTY-Legenden-Comeback" verwenden. FC24 erkannte sie nicht mehr als Icon-Karten an. Der Grund: Im Code des Spiels gilt ein Item, das eine Evolution durchlaufen hat, als "Abgeschlossene Evolution". Der ursprüngliche Itemtyp - wie etwa "Basis Icon" - wird überschrieben. 

FC 24: Bonos Top-Trick - Roulette um den Gegner herum

alle Videos in der Übersicht

Selbiges passiert auch, wenn teilweise entwickelte Karten "Ultimate Team Champions" durchlaufen. Während sich an Ratings, PlayStyles und Co. durch die Evolution nichts tut, wird im Code aus der laufenden Entwicklung eine abgeschlossene. Somit sind die Karten anschließend auch wieder für weitere Evolutions zulässig, die in einer laufenden Entwicklung befindliche Items ausschließt. Will EA SPORTS den Meta-Evolutions also wirklich einen Riegel vorschieben, muss der Konzern wie so oft nacharbeiten. 

mja

Auf diese FUT-Karten setzen Deutschlands beste eSportler