Bundesliga

"Fantastisches Gefühl": Edmundsson schreibt Bundesliga-Geschichte

Färinger hatte mit seinem Einsatz nicht gerechnet

"Fantastisches Gefühl": Edmundsson schreibt Bundesliga-Geschichte

Joan Simun Edmundsson

Kam, sah und traf: Joan Simun Edmundsson. Getty Images

Seit 2018/19 kickt Edmundsson auf der Bielefelder Alm - damals war er der erste Fußballer der Färöer, der in der 2. Liga auflief. Mittlerweile stehen für ihn 46 Spiele und neun Tore im Unterhaus zu Buche. Auch im Aufstiegsjahr spielte er mit fünf Toren und zwei Vorlagen bei 22 Liga-Einsätzen eine tragende Rolle.

Edmundsson ist es im Grunde gewohnt, Geschichte zu schreiben - so auch am Samstag. Der 29-Jährige wurde in der 67. Minute für Cordova eingewechselt und schwang sich nur etwas später zum Bielefelder Matchwinner auf. "Ich habe gesehen, dass zwischen dem Torwart und dem Pfosten etwas Platz war und dann habe ich versucht den Ball da mit meinem starken Rechten hinzubekommen. Dass es genau so klappt, war natürlich etwas glücklich", erinnerte sich der Angreifer via vereinseigener Website an seinen 1:0-Siegtreffer in der 78. Minute.

Glücklich oder nicht, dass sei ihm unter dem Strich aber "scheißegal", wie er bei "Sky" bereits zu Protokoll gab. "Es ist ein fantastisches Gefühl", sagte er weiter und verriet, dass er selbst gar nicht mit einem Einsatz gerechnet hatte. "Ich habe nicht gedacht, dass ich heute meine ersten Bundesliga-Minuten machen würde."

Weil Edmundsson letztlich doch spielte und auch traf, sorgte er gleich für zwei Neuheiten: Er ist der erste Färinger, der in der Bundesliga zum Einsatz kam und der erste, der traf.

Dass sein Wirken in seiner Heimat verfolgt wird, dessen ist sich der Angreifer durchaus bewusst. "Schon die 2. Liga haben viele Leute geschaut", verriet er mit Blick auf das Interesse an ihm auf den Föröer. Das sei jetzt, wo er erstklassig spielt, nicht anders. "Fast jeder Mensch auf den Färöern guckt auf die Bundesliga, weil ich der erste Spieler von dort hier bin."

drm

Bilder zur Partie Arminia Bielefeld - 1. FC Köln