Frauen

Faißt fährt nicht nach Schweden

Neid verzichtet auf Nachnominierungen

Faißt fährt nicht nach Schweden

Sie wird bei der EM fehlen: Verena Faißt.

Sie wird bei der EM fehlen: Verena Faißt. imago

Neid verzichtet auf eine Nachnominierung, sodass sich der vorläufige Kader für die Europameisterschaft vom 10. bis 28. Juli in Schweden nunmehr aus 27 Spielerinnen zusammenstellt. Vor dem letzten Testspiel am 29. Juni gegen Weltmeister Japan will Neid ihren endgültigen 23 Spielerinnen umfassenden Kader bekanntgeben.

Das EM-Aus für Faißt ist nicht überraschend. Bereits vor einer Woche hatte Neid betont, "dass bei allem, was wir tun, das Wohl der Spielerin im Vordergrund steht und wir kein Risiko eingehen werden". Entsprechend konsequent ist nun also die Entscheidung, die Wolfsburgerin nicht mitzunehmen. Faißt ist nach Viola Odebrecht (Knorpelschaden und Meniskusriss im rechten Knie) bereits die zweite Spielerin von Triple-Gewinner VfL Wolfsburg, die der Nationalmannschaft nicht zur Verfügung steht.

Das erweiterte deutsche EM-Aufgebot:

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Laura Benkarth (SC Freiburg), Kathrin Längert (Bayern München), Almuth Schult (SC Bad Neuenahr)
Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (Paris St. Germain), Jennifer Cramer (Turbine Potsdam), Josephine Henning (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (Paris St. Germain), Leonie Maier (SC Bad Neuenahr), Babett Peter (1. FFC Frankfurt), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)
Mittelfeld: Fatmire Bajramaj (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Kim Kulig (1. FFC Frankfurt), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (SC Freiburg), Isabelle Linden (Bayer Leverkusen)
Angriff: Lena Lotzen (Bayern München), Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (FC Malmö), Celia Okoyino da Mbabi (SC Bad Neuenahr), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)