Mehr eSport

F1 Esports Series: Formel 1 kündigt Wildcard-Qualifikation für Frauen an

Erste Chance für weibliche Sim-Racing-Profis

F1 Esports Series: Formel 1 kündigt Wildcard-Qualifikation für Frauen an

Bei der Pro Exhibition zur F1 Esports Series dürfen in diesem Jahr auch Frauen teilnehmen.

Bei der Pro Exhibition zur F1 Esports Series dürfen in diesem Jahr auch Frauen teilnehmen. F1

Auf der Suche nach dem virtuellen Formel-1-Weltmeister dürfen in der kommenden Saison erstmals auch Frauen um einen Platz im Cockpit der offiziellen F1-Esports-Teams kämpfen. Mit der "F1 Esports Series Women's Wildcard" kündigte die Dachorganisation jetzt eine Qualifikation speziell für weibliche Sim-Racing-Profis an.

F1 Esports Series: Qualifkation für Frauen startet im Mai

Obwohl weibliche Fahrerinnen bereits in der Vergangenheit an Events der F1 Esports Series teilnehmen durften, hat es bislang noch keine eSportlerin in den Rennoverall der Profi-Teams geschafft. In der nunmehr fünften Auflage der größten Sim-Racing-Meisterschaft der Welt könnte sich das ändern.

Der Formel-1-Dachverband hat nun das erste F1-Qualifikationsevent für Frauen angekündigt. Die schnellste Fahrerin sichert sich darin einen Platz in der am 27. Mai stattfindenden "Pro Exhibition", in der die zehn F1-eSports-Teams unter den schnellsten Fahrern Cockpitplätze für die neue Saison vergeben.

Interessierte Fahrerinnen können sich qualifizieren, indem sie nach der Registrierung zwischen dem 03. und 09. Mai in der Rennsimulation F1 2020 die schnellstmöglichen Rundenzeiten in den Asphalt brennen. Frauen sind im eSport noch immer stark unterrepräsentiert, wie zuletzt auch eine neu veröffentlichte eSport-Studie erneut belegte. Die Verantwortlichen wollen mit der "F1 Esports Series Women's Wildcard" weibliche Sim-Racing-Profis ermutigen, den F1-eSport professioneller anzugehen.

Virtuelle Formel 1 wächst rasant

Seit dem Start im Jahr 2017 blickt die F1 Esports Pro Series auf ein rasantes Wachstum zurück. Über 60.000 Spieler nahmen an an der Premierensaison teil, im vergangenen Jahr waren es bereits mehr als 237.000 Sim-Racer, die um einen Platz im Cockpit der zehn Teams kämpften.

Die Anzahl an Livestream-Zuschauern hat sich mit rund elf Millionen Views im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt.

Rund 2,7 Millionen Zuschauer waren beim Grand Final live am Bildschirm mit dabei, als sich der Niederländer Jarno Opmeer für das Alfa Romeo Orlen Esports Team zum virtuellen Formel-1-Weltmeister 2020 krönte und satte 75.000 US-Dollar Preisgeld einstrich.

Weitere News und alles aus der Welt des Esports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Philipp Briel