2. Bundesliga

1. FC Nürnberg verpflichtet Manuel Wintzheimer vom HSV

Angreifer kommt vom Hamburger SV zum Club

"Extrem einfach gemacht": Nürnberg verpflichtet Wintzheimer

Trägt in der nächsten Saison nicht mehr das Hamburger, sondern das Nürnberger Trikot: Manuel Wintzheimer.

Trägt in der nächsten Saison nicht mehr das Hamburger, sondern das Nürnberger Trikot: Manuel Wintzheimer. imago images

87 Spiele in der 2. Liga, elf Tore, 16 Vorlagen: Das ist die Bilanz, die Manuel Wintzheimer im Unterhaus bislang vorweisen kann. Nun zieht es den 23-Jährigen zum 1. FC Nürnberg, weil ihm die FCN-Verantwortlichen, wie Wintzheimer sagt, "die Entscheidung extrem einfach gemacht" haben.

Nach zuletzt vier Jahren beim Hamburger SV läuft der Vertrag des Angreifers in diesem Sommer aus, deshalb bricht er nun zu neuen Ufern auf. "Der Club hat sich in den vergangenen zwei Jahren richtig stabil entwickelt", meint Wintzheimer, "die Mannschaft macht aus der Entfernung einen tollen Eindruck."

Er ist variabel im Offensivbereich einsetzbar.

Dieter Hecking

Die Saison 2020/21 beendeten die Nürnberger auf Rang elf, in der gerade abgelaufenen Spielzeit mischten sie lange Zeit im Rennen um den Aufstieg mit, gewannen von den letzten acht Spielen aber nur eines und verspielten damit ihre Chance auf eine Bundesliga-Rückkehr.

Kaum Stürmer-Tore in der vergangenen Saison

2022/23 nimmt der Club einen neuen Anlauf - und setzt dabei auch auf die Tore von Wintzheimer, schließlich genügten Nikola Dovedan in der vergangenen Saison schon sieben Treffer, um bester FCN-Schütze zu sein. "Er ist variabel im Offensivbereich einsetzbar", sagt Hecking über Wintzheimer, "darüber hinaus kennt er die 2. Liga aus bald 100 Spielen trotz seines jungen Alters bereits gut."

Seine Erfahrung soll Wintzheimer von nun an beim FCN einbringen - und dazu beitragen, dass auch der Club den oft zitierten nächsten Schritt geht.

lei

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest