Champions League

Explosion am BVB-Bus: Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco abgesagt!

Champions League, Viertelfinale: Spieler betroffen

Explosion am BVB-Bus: Spiel abgesagt!

Das Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale zwischen Dortmund und Monaco wurde aufgrund einer Explosion abgesagt.

Das Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale zwischen Dortmund und Monaco wurde aufgrund einer Explosion abgesagt. Getty Images

Um kurz nach 19 Uhr und damit kurz vor Spielbeginn hat Borussia Dortmund am Dienstagabend via Twitter eine erste Schilderung der erschreckenden Ereignisse veröffentlicht: "Bei Abfahrt unseres Busses hat sich ein Vorfall ereignet. Eine Person wurde dabei verletzt." Es ist auch bekannt, um wen es sich dabei handelt: Der spanische Verteidiger Marc Bartra war an der Hand erwischt worden. Ihm gehe es den Umständen entsprechend aber gut.

Wenig später gab die Polizei von Nordrhein-Westfalen weitere Details bekannt: "Im Bereich Dortmund-Höchsten hat es eine Explosion gegeben. Wir sind mit starken Kräften vor Ort."

Spielersteckbrief Bartra
Bartra

Bartra Marc

Champions League - Halbfinale
Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

AS Monaco - Vereinsdaten
AS Monaco

Gründungsdatum

01.08.1919

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Erschreckende Neuigkeiten waren die weitere Folge, denn der BVB bestätigte schließlich, dass es einen Dortmunder Profi bei der Detonation erwischt hat: "Bombenexplosion am Mannschaftsbus am Mannschaftshotel. Spieler in Sicherheit. Keine Gefahr im und am Stadion." Hierzu hat die Polizei auch zusätzliche Kräfte positioniert, die die anwesenden Zuschauer und Stadiongäste informiert.

Die örtliche Behörde ging kurz darauf mit einer öffentlichen Stellungnahme nach draußen: "Im Vorfeld der Champions-League Begegnung des BVB gegen den AS Monaco hat es am Abend um kurz nach 19 Uhr eine Explosion in der Nähe des BVB-Mannschaftsbusses gegeben. Bei dem Ereignisort handelt es sich um die Wittbräucker Straße/Schirrmannweg in Dortmund-Höchsten. Nach jetzigem Kenntnisstand sind die Scheiben des Busses (ganz oder teilweise) geborsten und eine Person wurde verletzt. Um was es sich bei der Explosion genau gehandelt hat oder wo genau etwas explodiert ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden."

Respekt von und für die Monegassen

Große Geste: Aus Solidarität mit den BVB-Profis und den Fans haben die rund 4000 anwesenden Fans aus dem Fürstentum Monaco Applaus gespendet.

Das Team von Trainer Leaonardo Jardim kam derweil am späteren Abend noch einmal aus den Katakomben heraus und absolvierte zur Ablenkung von den schockierenden Ereignissen noch eine kleine wie lockere Einheit (Ball hochhalten etc.) im Signal-Iduna-Park.

dpa/mag

Spieltagsbilder Halbfinale 2016/17