Regionalliga

Ex-Profi Chahed folgt vorerst auf Jaspert

Trainerwechsel bei Viktoria Berlin - Kommt Parlatan?

Ex-Profi Chahed folgt vorerst auf Jaspert

Stabübergabe: Robert Jaspert ist nicht mehr Trainer der Viktoria, Sofian Chahed (re.) übernimmt.

Stabübergabe: Robert Jaspert ist nicht mehr Trainer der Viktoria, Sofian Chahed (re.) übernimmt. imago

Seit Donnerstagabend ist es offiziell: Die Viktoria wird nicht länger von Robert Jaspert trainiert. Der Drittletzte im Nordosten konnte den Platz in den ersten zehn Spielen nur einmal als Sieger verlassen und weist ingesamt lediglich sechs Punkte auf.

Der Verein entsprach dem Wunsch Jasperts, den Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Bis in möglichst naher Zukunft ein neuer Cheftrainer verpflichtet werden kann, wird Co-Trainer Sofian Chahed (32) die Geschicke leiten. Der ehemalige DFB-U-Nationalspieler Chahed, der später für das Heimatland seines Vaters Tunesien Länderspiele absolvierte, spielte in der Bundesliga für Hertha BSC und Hannover 96, in der Zweiten Liga zuletzt für den FSV Frankfurt.

Parlatan laut TSG auf dem Weg

Am Samstag wird Chahed die Mannschaft im Kellerduell beim Schlusslicht FSV Luckenwalde betreuen. Ein Nachfolger für Jaspert ist jedoch offensichtlich schon gefunden. Denn wie Ligarivale TSG Neustrelitz meldet, scheidet der bisherige Co-Trainer Ersan Parlatan dort aus - der laufende Vertrag wurde mit sofortiger Wirkung und in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Laut TSG-Pressemitteilung hat Parlatan die Chance erhalten, bei der Viktoria als Chefcoach anzuheuern. "Die Verantwortlichen der TSG empfinden diese Entscheidung, mitten in der Saison zu wechseln, natürlich nicht gerade als vorteilhaft. Dennoch trägt man den Entschluss Parlatans, der gegenüber der TSG Neustrelitz immer sehr loyal war, durchaus mit, um ihm in seiner sportlichen und persönlichen Entwicklung keine Steine in den Weg zu legen", heißt es in der Verlautbarung der Neustrelitzer. Parlatan (38) hatte die Viktoria schon zwischen 2010 und 2011 trainiert.

aho