Int. Fußball

Everton "schockiert": Oumar Niasse wegen Schwalbe gesperrt

Senegalese fehlt Toffees in zwei Schlüsselspielen

Everton "schockiert": Niasse wegen Schwalbe gesperrt

Toptorjäger der Toffees: Angreifer Oumar Niasse.

Toptorjäger der Toffees: Angreifer Oumar Niasse. imago

Der Ausfall wiegt schwer für Everton. Schließlich ist Niasse mit fünf Toren in nur sieben Liga-Einsätzen ein Leistungsträger bei den Toffees. Der Tabellen-16. (12 Punkte) muss nun ausgerechnet in den Kellerduellen bei Southampton (13) und gegen West Ham (9) auf seinen Topstürmer verzichten. Niasses Berufung gegen die Strafe wurde abgelehnt.

Was war passiert? Niasse war bei Crystal Palace in der 6. Minute beim Stand von 0:1 nach einem leichten Rempler im Strafraum viel zu leicht zu Fall gekommen, der anschließende Elfmeter sorgte für das 1:1. Eine Schwalbe à la Andreas Möller war es mitnichten: Immerhin war ein Kontakt vorhanden, auch wenn es freilich kein Foulspiel war. Der perfekt postierte und wenige Meter entfernt stehende Referee Anthony Taylor hatte die Szene falsch eingeschätzt.

Spielersteckbrief Niasse
Niasse

Niasse Oumar

Das zuständige Gremium der FA kam letztlich zu der Entscheidung, dass es sich um eine Schwalbe handelt. Seit Saisonbeginn können im englischen Fußball Profis, die bewusst den Schiedsrichter oder dessen Assistenten in die Irre führen, nachträglich durch TV-Bilder bestraft werden.

"Gefährlicher Präzedenzfall"

Evertons Mannschaftsbetreuer und Ex-Spieler David Unsworth sieht in dem Urteil einen "gefährlichen Präzedenzfall bei strittigen Entscheidungen", die FA werde zukünftig "viel zu tun haben". Überall auf dem Platz wäre es ein Foulspiel gegen Niasse gewesen. "Er ist geschockt und ich bin geschockt", sagte Unsworth.

Der Verein hat das Urteil inzwischen akzeptiert, brachte dabei aber seine "Enttäuschung" zum Ausdruck. Man werde sich aber nochmal genau die Begründung der FA anschauen, die am heutigen Donnerstag veröffentlicht werden soll. In unterklassigen Ligen waren bereits zuvor zwei Spieler wegen Schwalben gesperrt worden.

Weitere Details zum Fall Niasse und Wissenswertes über das Schwalben-Reglement in Deutschland lesen Sie hier.

las