Europameisterschaft

Europameisterschaft Transferticker

18.08. - 14:56
Im Gespräch

Ukraine präsentiert Shevchenko-Nachfolger

Petrakov, Oleksandr

Oleksandr Petrakov (64) wird Nachfolger von Andriy Shevchenko als Nationaltrainer der Ukraine. Das teilte der ukrainische Verband am Mittwoch mit. Petrakov war lange Jahre im Nachwuchs tätig und übernimmt nun das Cheftrainer-Amt für die bevorstehenden WM-Qualifikationsspiele. Shevchenko hatte seinen Vertrag nach der 0:4-Niederlage gegen England trotz des erstmaligen Erreichens der EM-Viertelfinals im Juni nicht verlängert. Der 44-Jährige hatte die Mannschaft zuvor etwas mehr als fünf Jahre trainiert.

01.08. - 17:51
Im Gespräch

Shevchenko nicht mehr Nationalcoach der Ukraine

Andriy Shevchenko

Andriy Shevchenko wird zukünftig nicht mehr die Ukraine trainieren, der ehemalige Stürmer ließ seinen Vertrag auslaufen. Der 44-Jährige hatte die Ukrainer etwas mehr als fünf Jahre trainiert. Medienberichten zufolge wurden Verband und Shevchenko sich finanziell nicht einig. Wer sein Nachfolger wird, ist bisher nicht bekannt. Bei der vergangenen EM hatte das ukrainische Team überraschend und erstmalig das Viertelfinale erreicht. Gegen den späteren EM-Vize England schieden die Ukrainer jedoch nach einem 0:4 aus.

15.07.16 - 16:32
Im Gespräch

Shevchenko wird neuer Nationalcoach der Ukraine

Shevchenko, Andriy

Andriy Shevcahenko ist neuer Nationalcoach der Ukraine. Der 39-Jährige, der bereits während der EM in Frankreich als Assistent mitverantwortlich war, unterschrieb einen Vertrag bis zur WM 2018, der allerdings auch eine Option auf zwei weitere Jahre erhält. Der ehemalige Topstürmer des FC Chelsea und des AC Mailand gilt als einer der größten Stars seiner Heimat.

16.02.16 - 12:11
Im Gespräch

Shevchenko wird Co-Trainer der Ukraine

Shevchenko, Andriy

Ukraines Fußball-Ikone Andriy Shevchenko (39) ist neuer Co-Trainer der Nationalmannschaft, deutscher Gruppengegner bei der EURO 2016 in Frankreich. Der ukrainische Rekordtorschütze wurde am Dienstag offiziell vorgestellt. "Für mich ist es eine große Ehre und eine große Verantwortung. Ich starte heute mein Comeback im Fußball nach vier Jahren Pause. Ich werde das Beste geben, um das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, zurückzuzahlen", sagte der langjährige Italien-Legionär. Shevchenko war als Spieler anno 2004 Europas Fußballer des Jahres, 2012 hatte er nach 111 Länderspielen und 48 Toren seine Laufbahn beendet. "Sheva" folgt auf Alexander Zavarov, der aus dem Team von Cheftrainer Michail Fomenko ausgeschieden ist.