Int. Fußball

ESM-Elf April: Quintett aus Manchester, Trio aus Madrid

Die Bundesliga fehlt komplett

ESM-Elf April: Quintett aus Manchester, Trio aus Madrid

Zweistellige ESM-Stimmenanzahl im April: Thibaut Courtois.

Zweistellige ESM-Stimmenanzahl im April: Thibaut Courtois. Getty Images

Sechs Klubs aus vier europäischen Top-Ligen sind im April in der ESM-Elf vertreten, die Bundesliga fehlt komplett. Rückgrat dieser Star-Truppe und Mann mit den meisten Stimmen ist Thibaut Courtois. Der Schlussmann von Real Madrid bekam zehn der maximal 13 möglichen Zusprüche ab.

Mit im Boot sitzen seine beiden Teamkollegen Eder Militao und Karim Benzema mit sechs bzw. acht Stimmen. La Liga ist ansonsten nur in Person von Dauergast Lionel Messi dabei, der zahlreiche Tore für den FC Barcelona erzielte und neun Mal gewählt wurde.

Ansonsten heißt es neben einmal Ligue 1 (Kylian Mbappé/PSG, 7) und einmal Serie A (Achraf Hakimi/Inter, 5) nur noch: Premier League. Genauer formuliert: Manchester. Der designierte Meister City stellt Ruben Dias, Joao Cancelo, Kevin de Bruyne und "Guardiolas Startseite" Phil Foden, der anderweitig in den Schlagzeilen stehende Rekordmeister United Bruno Fernandes.

Die ESM-Topelf des Monats April 2021

 

Diese Elf nominierte der kicker

Samir Hamdanovic (Inter Mailand)
Zeki Celik (Lille OSC)
Eder Militao (Real Madrid)
Antonio Rüdiger (FC Chelsea)
Robin Gosens (Atalanta Bergamo)
Kevin de Bruyne (Manchester City)
Bruno Fernandes (Manchester United)
Matteo Darmian (Inter Mailand)
Lionel Messi (FC Barcelona)
Karim Benzema (Real Madrid)
Riyad Mahrez (Manchester City)

aho

Die 20 umsatzstärksten Klubs der Welt: Bayern klettert, Frankfurt neu dabei