kicker

ATSV Erlangen trennt sich von Hutzler

Bayernliga Nord

"Erwartungshaltung nur teilweise erfüllt": ATSV Erlangen trennt sich von Hutzler

Muss beim ATSV Erlangen seinen Hut nehmen: Michael Hutzler

Muss beim ATSV Erlangen seinen Hut nehmen: Michael Hutzler imago/Zink

Mehr zur Bayernliga Nord

Michael Hutzler ist nach nicht einmal drei Monaten seinen Trainerjob beim ATSV Erlangen los. Das verkündete der Klub aus der mittelfränkischen Universitätsstadt am Donnerstag. Blickt man auf die Ziele, die der ATSV Mitte April, als man mit Hutzler Einigkeit über ein Engagement ab Beginn der Saison 2022/23 erzielt hatte, ansieht, verwundert die jetzige Begründung eher weniger: "Die Erwartungshaltung des Vereins konnte bisher leider nur teilweise erfüllt werden."

Damals bezog Abteilungsleiter Jörg Markert zwar den Plan, "irgendwann mal Regionalliga zu spielen", auf die nächsten zwei bei drei Jahre, doch etwas mehr als der derzeitige Abstiegsrelegationsplatz 15 hätte es dann sicherlich schon sein dürfen. 

Der neue Trainer ist auch schon gefunden: Christopher Hofbauer übernimmt wieder, der bereits zum Ende der Vorsaison ausgeholfen hatte. Ihm zur Seite stehen als Co-Trainer Adrian Mesek und Torwarttrainer Tobias Fuchs, die diese Funktionen bislang schon inne hatten.

stw