Eishockey

NHL-Spieler Luke Prokop macht Homosexualität öffentlich

Verteidiger sorgt für nächsten Meilenstein

Erstes Outing in der NHL: Predators-Akteur Prokop macht Homosexualität bekannt

Hat mit seinem Outing NHL-Geschichte geschrieben: Predators-Verteidiger Luke Prokop.

Hat mit seinem Outing NHL-Geschichte geschrieben: Predators-Verteidiger Luke Prokop. Getty Images

Luke Prokop hat als erster in der US-Liga NHL unter Vertrag stehende Eishockeyprofi seine Homosexualität öffentlich gemacht. Er habe "keine Angst" mehr zu zeigen, "wer ich bin", schrieb der 19 Jahre alte Verteidiger der Nashville Predators am Montag bei Instagram. "Heute bin ich stolz, öffentlich allen zu sagen, dass ich schwul bin." Ein Coming-out in der besten Eishockey-Liga der Welt hatte es bislang nicht gegeben.  

Er habe lange gebraucht, um an diesen Punkt in seinem Leben zu kommen, schrieb Prokop. Jetzt könne er aber kaum glücklicher sein. Von seinem Klub und NHL-Boss Gary Bettman erhielt der Youngster sofortige Rückendeckung.

Prokop war 2020 im NHL Entry Draft von den Predators gezogen worden und hatte die vergangene Saison bei den Calgary Hitmen in der Western Hockey League verbracht. Ein NHL-Spiel hat der Kanadier bislang noch nicht absolviert.

Prokops Outing kommt knapp einen Monat nach der Bekanntmachung von NFL-Spieler Carl Nassib, der seine Homosexualität ebenfalls als erster aktiver Spieler in seiner Profiliga öffentlich gemacht hat.

dpa/mib