Bundesliga

Erster Profivertrag: BVB baut auf Talent Ansgar Knauff

Stürmer erhält einen Kontrakt bis "mindestens 2023"

Erster Profivertrag: BVB baut auf Knauff

Schieflage? Nein! Ansgar Knauff ist bei den Profis des BVB auch offiziell angekommen.

Schieflage? Nein! Ansgar Knauff ist bei den Profis des BVB auch offiziell angekommen. imago images

Youssoufa Moukoko (16), Jude Belingham (17), Giovanni Reyna (18), Reinier (18) - der Talente-Schuppen des BVB hat komplett schon Bundesliga-Luft geschnuppert, der nächste Youngster steht nun auch offiziell bereit: Ansgar Knauff hat am Mittwoch seinen ersten Profivertrag bei den Schwarz-Gelben unterschrieben, wie der Verein mitteilte. "Mindestens bis 2023" wird Knauff dem Verein erhalten bleiben.

Der deutsche U-19-Nationalspieler kam im Sommer 2016 von Hannover 96 nach Dortmund und hat, obwohl er noch in der Jugend-Bundesliga spielen dürfte, in der laufenden Spielzeit fünf Spiele für den BVB II in der Regionalliga West bestritten. Beim 5:1-Sieg im Derby beim FC Schalke 04 II erzielte er zum zwischenzeitlichen Ausgleich seinen ersten Treffer. Bei der Partie der Profimannschaft bei der TSG Hoffenheim (1:0) am 4. Spieltag stand der Stürmer im Kader der Westfalen, kam aber nicht zum Einsatz. Mit den Profis trainieren durfte der 18-Jährige erstmals im Sommer.

"Wir sind mit Ansgars Entwicklung sehr zufrieden", freut sich BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken. Knauff ist "davon überzeugt, dass ich mich hier sehr gut entwickeln kann. Für mein Ziel, für die Bundesliga-Mannschaft des BVB zu spielen, werde ich weiterhin alles geben."

nik

Moukoko vor Sahin: Die jüngsten Debütanten der Bundesliga-Geschichte