NBA

Erste Siege für Schröder, die Wagner-Brüder und die Lakers

NBA vom Sonntag: Theis verliert mit den Rockets gegen Boston

Erste Siege für Schröder, die Wagner-Brüder und die Lakers

Starting Five und erster Sieg: Dennis Schröder, hier gegen Houstons Jalen Green.

Starting Five und erster Sieg: Dennis Schröder, hier gegen Houstons Jalen Green. Getty Images

Schröder gelang mit den Celtics ein 107:97-Sieg bei den Houston Rockets um Daniel Theis, Moritz und Franz Wagner bezwangen mit den Orlando Magic auswärts im Madison Square Garden die New York Knicks etwas unerwartet mit 107:97.

Schröder durfte für die Kelten sogar starten, weil Jaylen Brown verletzt fehlte. Der Braunschweiger legte bei fünf Rebounds und fünf Assists 18 Punkte auf. Theis begann ebenfalls und erzielte in fast 23 Minuten sechs Punkte, sammelte fünf Bretter und gab zwei Vorlagen. Allerdings verlor seine Mannschaft im dritten Viertel, das mit 21:36 verloren ging, die Kontrolle über das Spiel. Jayson Tatum (31 Punkte) war letztlich der Matchwinner für Boston (1:2).

In New York kam Rookie Franz Wagner auf zehn Punkte. Zudem durfte er sich darüber freuen, dass kein anderer Spieler länger auf dem Feld stand als er. Fast 39 Minuten mischte der 20 Jahre alte Berliner mit. Bruder Moritz kam von der Bank und steuerte acht Punkte bei. Auch die Magic stehen nun bei 1:2, während die Knicks um Julius Randle (30/16) erstmals verloren.

"Melo" geht bei den Lakers voran - Hornets düpieren Nets

Ebenfalls aufatmen dürfen die Los Angeles Lakers. Nachdem Anthony Davis und Dwight Howard nach den beiden Auftaktpleiten bereits körperlich aneinandergeraten waren, lief es beim 121:118 gegen die Memphis Grizzlies zwar noch nicht rund, aber es gab den ersten Sieg für den 17-maligen Meister (1:2), bei dem Altstar Carmelo Anthony mit 28 Zählern voranging. Anthony Davis (22 Punkte), LeBron James (19) und Russell Westbrook (13) lagen klar dahinter. Jungstar Ja Morant sammelte satte 40 Punkte für Memphis.

Bei den Golden State Warriors läuft es indes weiter rund. Stephen Curry (27 Punkte, zehn Vorlagen) führte die Kalifornier beim 119:107 im Interstate-Duell mit den Sacramento Kings zum 119:107.

3:0-Siege - das gilt für die Warriors wie auch für die Charlotte Hornets, die beim 111:95 bei den hochgehandelten Brooklyn Nets einen souveränen Auswärtssieg einfuhren. Bester Punktesammler im Team von Eigner Michael Jordan: Miles Bridges mit 32 Punkten. Da halfen die 38 Zähler von Kevin Durant wenig.

aho

Nowitzki, Theis, Wagner & Co: Deutsche Spieler in der NBA