Int. Fußball

Epallé vor Rückkehr zu Iraklis

Über Baku zurück nach Saloniki

Epallé vor Rückkehr zu Iraklis

Zurück nach Hellas: Joel Epallé zieht es in seine zweite Heimat.

Zurück nach Hellas: Joel Epallé zieht es in seine zweite Heimat. picture alliance

Obwohl auch Aufsteiger Kerkyra den 32-Jährigen verpflichten will, tendiert der Offensivmann zu einer Rückkehr zu Iraklis Saloniki.

Epallé ist sich mit Iraklis, wo er schon bis zu seinem Wechsel zu Bochum im Winter 2007 kickte, über einen Vertrag bis Juni 2012 einig und will seine langjährige Karriere in Nordgriechenland ausklingen lassen. Für Iraklis absolvierte der Publikumsliebling zwischen 2005 und 2007 54 Ligapartien und erzielte dabei 20 Tore. Zuvor stand der bullige Mittelfeldmann unter anderem auch beim Stadtrivalen Aris und Panathinaikos Athen unter Vertrag. In Bochum, wohin er 2007 für eine Ablösesumme von 650.000 Euro wechselte, brachte es der Offensivmann auf insgesamt 92 Bundesligaeinsätze (acht Tore).

Zwar folgte im Sommer 2010 der 32-jährige seinem einstigen kamerunischen Nationalcoach Winnie Schäfer (38 Länderspiele/fünf Tore) zum FK Baku nach Aserbaidschan, doch das Interesse aus Griechenland ließ ihn nicht kalt. Zuerst kümmerte sich Aufsteiger AO Kerkyra um Epallé, doch das ihm bekannte Umfeld bei Iraklis scheint das Rennen zu machen. Sobald der gut dotierte Vertrag in Baku aufgelöst wird, will Epallé in Saloniki unterschreiben.

Georgios Vavritsas