3. Liga

Enochs nach Klatsche bedient: "Zwei Klassen Unterschied"

Zwickaus Trainer kritisiert Leistung gegen Elversberg

Enochs nach Klatsche bedient: "Das waren zwei Klassen Unterschied"

Enttäuscht von dem Auftreten seiner Mannschaft: Zwickaus Trainer Joe Enochs.

Enttäuscht von dem Auftreten seiner Mannschaft: Zwickaus Trainer Joe Enochs. IMAGO/Jan Huebner

Schlimmer hätte die englische Woche für den FSV Zwickau nicht laufen können. Gleich drei Niederlagen setzte es in den vergangenen drei Spielen. Besonders schwer wiegt die jüngste 0:5-Pleite gegen Aufsteiger Elversberg. "Das waren zwei Klassen Unterschied", sagte der enttäuschte Joe Enochs nach dem Abpfiff bei "MagentaSport". "Wir hatten überhaupt keinen Zugriff . Es hätte sogar noch höher ausfallen können", bilanzierte der Schwäne-Coach.

Auch Davy Frick, der mit seinem Handspiel im eigenen Strafraum einen Elfmeter verursacht hatte, pflichtete seinem Trainer bei. "Das war bodenlos. Da müssen wir uns auch bei den Fans für entschuldigen", zeigte sich der Defensivmann einsichtig. "Das hatte heute nichts mit 3. Liga zu tun. Wir sind immer einen Schritt zu spät gekommen."

Der FSV Zwickau in der 3. Liga

Zwickau hadert mit Ausfällen 

Auch vorne blieben die Gäste blass, was jedoch vor allem auf die Ausfälle von Dominic Baumann (Wadenverletzung), Ronny König und Lukas Krüger (beide erkältet) zurückzuführen war. "Wir haben gesehen, dass es schwer zu kompensieren ist, wenn vier oder fünf Stammspieler fehlen", stellte Enochs fest, der jedoch keine Ausreden suchen wollte: "Auch die Jungs, die auf dem Platz standen, haben eigentlich genug Drittliga-Erfahrung", so der US-Amerikaner.

Sein Team müsse die Ereignisse der englischen Woche nun erst einmal sacken lassen - und dann wieder zu alter Stärke finden. "Gegen Bayreuth müssen wir den vollen Fokus auf Fußball legen. Und wenn wir das tun, sind wir eine ordentliche Mannschaft", betonte Enochs. 

kon

Die Heimtrikots der Drittligisten 2022/23