3. Liga
3. Liga Analyse
14:12 - 12. Spielminute

Tor 1:0
Mustafa
Rechtsschuss
Vorbereitung Rochelt
Elversberg

14:33 - 33. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Jander
für Ma. Frey
Duisburg

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Senger
für Mogultay
Duisburg

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Stoppelkamp
für König
Duisburg

15:17 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Senger
Duisburg

15:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Hettwer
für Ajani
Duisburg

15:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Pinckert
für Jacobsen
Elversberg

15:33 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Fleckstein
Duisburg

15:38 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
S. Mai
Duisburg

15:40 - 83. Spielminute

Tor 2:0
Koffi
Rechtsschuss
Vorbereitung Pinckert
Elversberg

15:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Ekene
für Pusch
Duisburg

15:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Tekerci
für Koffi
Elversberg

15:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Woltemade
für Rochelt
Elversberg

15:46 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Dacaj
für Feil
Elversberg

15:46 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Elversberg)
Suero Fernandez
für Mustafa
Elversberg

15:50 - 90. + 3 Spielminute

Tor 3:0
Suero Fernandez
Linksschuss
Vorbereitung Woltemade
Elversberg

ELV

MSV

3. Liga

Elversberg besiegt Duisburg klar und klettert an die Spitze

3:0-Heimsieg über den MSV Duisburg

Entscheidung fällt erst spät: Elversberg siegt verdient und klettert an die Spitze

Jubel bei der SVE: Das 2:0 durch Kevin Koffi war der schönste Treffer des Tages.

Jubel bei der SVE: Das 2:0 durch Kevin Koffi war der schönste Treffer des Tages. IMAGO/Fussball-News Saarland

Elversberg-Coach Horst Steffen veränderte seine Elf nach der 1:2 Heimniederlage gegen den SC Verl auf gleich vier Positionen - auch weil Schnellbacher aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung passen musste. Mit Mustafa und Koffi setzte der Aufsteiger auf einen grunderneuerten Angriff. Außerdem durften sich Sahin und Correa von Beginn an beweisen.

3. Liga - 11. Spieltag

Spieler des Spiels

Valdrin Mustafa Sturm

2
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Mustafa (12')

2:0 Koffi (83')

mehr Infos
SV Elversberg
Elversberg

Kristof2,5 - Fellhauer2, Correia2,5, Conrad2,5, Neubauer2 - Jacobsen3 , S. Sahin2, Feil2,5 , Rochelt3 - Koffi2,5 , Mustafa2

mehr Infos
MSV Duisburg
Duisburg

V. Müller2,5 - Fleckstein4 , S. Mai3,5 , Kölle4,5 - Ma. Frey5 , Bakalorz4, Ajani3 , Mogultay4,5 , Pusch4 - König4,5 , Bouhaddouz5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Marc Philip Eckermann Winnenden

3
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde
Zuschauer 4.048
mehr Infos

Insbesondere die beiden Stürmer fügten sich bestens ein und stellten die MSV-Abwehr vor Probleme. Nach zwölf Minuten ließ Mustafa die Kugel im gegnerischen Netz zappeln. Rochelt hatte ihm den Ball mustergültig aufgelegt. Kurz zuvor war Feil am rechten Pfosten gescheitert. Und auch in der Folge hatte die SVE Alu-Pech. Der auffällige Mustafa probierte es mit einem Schuss von außerhalb des Sechzehners. Sein Geschoss flog erst gegen den rechten, dann gegen den linken Pfosten und von dort ins Spielfeld zurück (18.).

Die Gäste hatten indes große Probleme, ins Spiel zu finden. MSV-Trainer Torsten Ziegner hatte nach dem 1:0 Heimerfolg gegen den Halleschen FC wenig Gründe gehabt, seine Startelf umzuwälzen. Lediglich Bitter, der wegen einer Prellung ausfiel, machte Platz für Fleckstein in der defensiven Dreierkette. Ansonsten blieb alles beim Alten. Doch die Meidericher brachten unter dem Strich wenig Zwingendes zustande. Ein Schuss von Bouhaddouz nach fünf Minuten, den Kristof mühelos zur Seite abwehrte, blieb die beste Chance der Gäste im ersten Durchgang.

Spiel bleibt lange offen - dann schlägt SVE doppelt zu

Nach dem Seitenwechsel blieb der Aufsteiger weiterhin das dominantere Team. Lediglich Hochkaräter erspielte sich die Mannschaft von Horst Steffen zunächst nicht heraus. Zwischendurch wurde die Partie fahriger. Kleinere Fouls und Verletzungsunterbrechungen schadeten dem Spielfluss. So musste Jacobsen nach einem Schlag gegen Kopf für mehrere Minuten behandelt werden (51.).

Doch von Duisburg kam zu wenig, um der SVE wirklich gefährlich zu werden. Stattdessen rafften sich die Saarländer zu einer Schlussoffensive auf, die sich lohnen sollte. Der eingewechselte Pinckert brachte einen Ball scharf an den Fünfmeterraum, wo Koffi die Kugel elegant im Sprung mit der rechten Innenseite am linken Standbein vorbei ins Tor beförderte (83.). Das Spiel war entschieden. Aber Suero Fernandez hatte noch nicht genug - nach Vorarbeit von Woltemade setzte der Joker mit seinem Linksschuss den Schlusspunkt einer einseitigen Begegnung (90.+3).

Die SV Elversberg reist nächste Woche zu Viktoria Köln (15. Oktober, 14 Uhr). Der MSV Duisburg ist einen Tag später zu Gast bei Dortmund II (16. Oktober, 14 Uhr).

Die Trainer der 3. Liga für die Saison 2022/23