Junioren

Elfmeterkrimi! Russland ist U-17-Europameister

Endspiel in Zilina: Italien verliert

Elfmeterkrimi! Russland ist U-17-Europameister

Obenauf: Russlands Aleksandr Golovin gegen Italiens Giacomo Sciacca (re.).

Obenauf: Russlands Aleksandr Golovin gegen Italiens Giacomo Sciacca (re.). Getty Images

Italien war mit einem 2:0 über Gastgeber Slowakei in das Finale vorgestoßen, der russische Nachwuchs drang nach einer Nullnummer gegen dezimierte Schweden über das Elfmeterschießen in das Endspiel vor. 10:9 lautete es nach dem Krimi vom Punkt gegen die Skandinavier und auch gegen Italien zeigten sich die jungen Russen mit starken Nerven - 5:4, Europameister!

Dabei waren die "Azzurrini", die erstmals in einem U-17-Finale zu finden waren, vor allem in der ersten Hälfte der Partie das bessere Team, verpassten es aber, ein Tor zu markieren. Mit zunehmender Spieldauer kam Russland besser ins Spiel, mehr als ein Pfostentreffer nach einem Freistoß sprang aber nicht heraus. Es blieb bis zum Ende der Spielzeit beim 0:0. So musste die Entscheidung vom Punkt her.

U-17-EM 2013

Nach den Fehlschüssen von Cerri und Sciacca schien eine Vorentscheidung gegen Italien gefallen, aber auch Parshikov und Gasilin brachten im Rahmen der ersten fünf Schützen beider Teams den Ball aus elf Metern nicht im Tor unter. Erst als Russlands Torwart Mitryushkin auch den Elfmeter von Palazzi parierte und Makarov traf, stand Russland als Sieger fest.

Damit verpasste Italien den ersten Titel im Juniorenbereich seit neun Jahren. Die deutschen U 17-Junioren hatten die Qualifikation zur Endrunde nicht geschafft.