Int. Fußball

Elf besondere Zahlen zur Premier-League-Saison

Liverpools Rekorde - ManUniteds Tiefpunkt

Elf besondere Zahlen zur Premier-League-Saison

Ein torhungriges Liverpool-Trio und ein gefrusteter Ralf Rangnick - auch das war die Premier-League-Saison.

Ein torhungriges Liverpool-Trio und ein gefrusteter Ralf Rangnick - auch das war die Premier-League-Saison. imago images (2)

Erst zum zweiten Mal in der Premier-League-Geschichte schaffen es zwei Teams auf über 90 Punkte. 2018/19 holte ebenfalls Manchester City (98 Punkte) den Titel mit nur einem Zähler Vorsprung auf den FC Liverpool (97 Punkte), diesmal kamen sie mit 93 bzw. 92 ins Ziel.

Zwölfmal schaffte es Manchester City in dieser Saison in einer Partie vier oder mehr Tore zu erzielen. Noch nie gelang das einem Team so häufig in einer Spielzeit.

Gleich drei Spieler des FC Liverpool schaffen es auf mindestens 15 Tore in dieser Saison: Mohamed Salah (23), Sadio Mané (16) und Diogo Jota (15). Dass drei verschiedene Spieler eines Teams auf so viele Treffer kommen, gab es zuvor nur einmal. Bei Manchester City erzielten 2013/14 Yaya Touré (20), Sergio Agüero (17) und Edin Dzeko (16) mindestens 15 Tore.

Liverpool macht nach einer Stunde dicht - ManUnited mit Negativrekorden

zum Thema

    Der FC Liverpool spielte 17-mal gegen Teams, die sich vor einem Duell in der unteren Tabellenhälfte befanden - und gewann jede einzelne dieser Partien bei einer kombinierten Tordifferenz von 50:6. Zum ersten Mal kommt ein Team ohne Punktverlust gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte durch eine Saison.

    In der gesamten Rückrunde hat der FC Liverpool kein einziges Tor nach der 60. Minute kassiert. Es ist das erste Mal, dass ein Team durch die zweite Saisonhälfte ohne ein Gegentor in den letzten 30 Spielminuten kommt.

    Noch nie holte Manchester United seit der Premier-League-Gründung so wenige Punkte wie in der aktuellen Saison (58); bisheriger Tiefpunkt war die Spielzeit 2013/14 mit 64 Punkten. Nie kassierte Manchester United so viele Gegentore wie in der aktuellen Saison (57). Hier lag der Rekord vorher bei 54 aus der Saison 2018/19.

    Zwischen Februar 2020 und September 2021 blieb Manchester United 29 Spiele in Folge ohne Auswärtsniederlage - so lange wie kein Team zuvor. Am 8. Spieltag 2021/22 verlor man dann mit 2:4 bei Leicester City. Vom 28. bis zum 38. Spieltag verloren sie dann sechs Auswärtsspiele in Folge - Uniteds längste Serie in der Premier League.

    Newcastles kuriose Tordifferenz - Norwich 22-mal torlos

    Nur einmal schaffte es in der Premier-Geschichte-Teams ein Team mit einer schlechteren Tordifferenz unter die ersten Zwölf als Newcastle United in dieser Spielzeit (-18): Newcastle selbst in der Spielzeit 2007/08 mit -20 auf Platz 12.

    Der FC Watford ist das erste Team in der Geschichte der Premier League, das 15 Heimspiele in einer Saison verliert und 46 Tore im eigenen Stadion kassiert. Zwischen Dezember 2021 und April 2022 verlor der Absteiger sogar elf Heimpartien in Folge - ebenfalls einmalig in der Ligageschichte.

    Das 0:0 gegen Everton Mitte Mai war das erste Mal, dass der FC Watford nach saisonübergreifend 22 Partien in Folge daheim ohne Gegentor blieb - die längste Serie der Premier-League-Geschichte.

    22 Partien beendete Absteiger Norwich City in dieser Saison ohne eigenen Treffer. Kein Team blieb in der Premier League in einer Saison häufiger ohne eigenes Tor (Sheffield United kam 2020/21 auf 21).

    Björn Rohwer

    Klopp: Seine Titel als Trainer