Handball

Ekberg führt THW Kiel zum Sieg über Aalborg

SCM souverän, Füchse jubeln auf der Couch

Ekberg führt THW Kiel zum Sieg über Aalborg

Unter Beschuss: THW-Keeper Niklas Landin (l.).

Unter Beschuss: THW-Keeper Niklas Landin (l.). imago images

Fünfter Sieg für den THW Kiel in der Vorrunde der Handball-Champions-League: Der deutsche Meister besiegte am Dienstag den dänischen Vertreter Aalborg HB mit 28:26 (15:15). Niclas Ekberg erzielte sechs Tore für den THW. Für Aalborg war Sebastian Barthold siebenmal erfolgreich.

Nur zwei Tage nach dem 24:24 in der Bundesliga gegen den SC Magdeburg versuchte THW-Coach Filip Jicha, die Belastungen bei seinen Spielern zu verteilen. Der angeschlagene Norweger Sander Sagosen blieb auf der Bank und wurde von Oskar Sunnefeldt vertreten. Miha Zarabec war nach der zweiwöchigen Quarantäne noch nicht einsatzfähig.

Im Kieler Angriff setzten vor allem Harald Reinkind und Hendrik Pekeler die Akzente. Der Norweger Reinkind war es dann auch, der mit dem 11:8 in der 21. Minute die erste Drei-Tore-Führung der Zebras erzielte. Die Gäste blieben aber vor allem durch ihr Tempospiel gefährlich. In der 36. Minute lag Aalborg mit 18:16 vorn. Angeführt von Kapitän Domagoj Duvnjak setzte Kiel auf den siebten Feldspieler. 40 Sekunden vor Schluss brachte Ekberg den THW mit dem 28:26 auf die Siegerstraße.

Viel Zeit zur Regeneration haben die Kieler nicht. Schon am Donnerstag müssen sie zum Auswärtsspiel in der Königsklasse beim HBC Nantes in Frankreich antreten.

SCM souverän - Füchse dürfen jubeln

Am frühen Abend hatte der SC Magdeburg in der European League beim 36:21 (18:15)-Sieg über Alingsas HK aus Schweden keine Mühe und führt damit seine Vorrundengruppe C weiter souverän an. Christoph Steinert war mit neun Toren der beste Werfer des SCM, der bereits für das Achtelfinale qualifiziert ist.

Die Füchse Berlin kamen derweil auf der Couch eine Runde weiter. Weil Nimes mit 34:29 gegen Dinamo Bukarest gewann, kann Berlin in den verbliebenen Partien nicht mehr von einem der ersten vier Platze der Sechsergruppe verdrängt werden. Die Füchse verloren jedoch die Tabellenführung der Gruppe B, können sich diese können jedoch schon am Mittwoch in Nimes zurückholen.

THW Kiel - Aalborg HB 28:26 (15:15)

Tore THW Kiel: Ekberg 6/3, Reinkind 5, Duvnjak 4, Pekeler 3, Sunnefeldt 3, Ehrig 2, M. Landin 2, Wiencek 2, Voigt 1
Aalborg HB: Barthold 7/4, Laesö 5, Saugstrup 5, Marcher 4, Sandell 3, Antonsen 1, Claar 1
Schiedsrichter: Arthur Brunner (Schweiz)/Morad Salah (Schweiz)
Strafminuten: 4 / 10
Disqualifikation: - / -

SC Magdeburg - Alingsas HK/Schweden 36:21 (18:15)

Tore SC Magdeburg: Steinert (9), Hornke (8), Preuß (5), Kluge (3), Kristjansson (2), Magnusson (2), Mertens (2), Musa (1), Chrapkowski (1), Gullerud (1), O'Sullivan (1), Bezjak (1)
Alingsas: Lindberg (5), Sandberg (4), Josefsson Säll (4), Palsson (3), MacFie (2), Freiman (1), Helander (1), Lundahl (1)

dpa