Europa League

Eintracht meldet ausverkauft bis ins Halbfinale!

Nach Randalen in Rom droht Zuschauerausschluss

Eintracht meldet ausverkauft bis ins Halbfinale!

Zwischen Randale und Party: Die Eintracht-Fans in der Europa League

Zwischen Randale und Party: Die Eintracht-Fans in der Europa League. imago

Schon vor der Auslosung des Sechzehntelfinales am kommenden Montag in Nyon sind bei der SGE alle sogenannten "Blind Date Pässe" verkauft, wie der Verein am Samstag mitteilte. "Damit sind sämtliche denkbaren weiteren Heimspiele der UEFA Europa League 2018/19 einschließlich eines möglichen Halbfinals - bis auf noch zurückzuhaltende Ticketkontingente - bereits jetzt ausverkauft", heißt es in der Pressemitteilung der Hessen.

Allerdings drohen der Eintracht Strafen von der UEFA. Die jüngste Partie in Rom (2:1) wurde überschattet von schlimmen Szenen auf den Rängen und im Stadion-Umfeld. Mit Sprechchören hatten sich die friedlichen Fans - die überwiegende Mehrzahl - von den Randalieren distanziert.

Da die UEFA anders als der DFB die Kollektivstrafen nicht ausgesetzt hat, drohen dem Klub und seinen Anhängern nun drakonische Strafen. Und so werden die Fans die Auslosung mit gemischten Gefühlen verfolgen. Mögliche Traumlose wie Celtic oder Sporting könnten ohne Eintracht-Anhänger stattfinden, wenn die UEFA hart durchgreift.

tru

kicker.tv Hintergrund

"Haben Geschichte geschrieben" - Frankfurts perfekte Vorrunde

alle Videos in der Übersicht