2. Bundesliga

KSC verlängert mit Stammkeeper Marius Gersbeck

Stammkeeper verlängert vorzeitig bis 2025

"Einer der Besten der 2. Liga": KSC hält an Gersbeck fest

Er hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert: KSC-Keeper Marius Gersbeck.

Er hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert: KSC-Keeper Marius Gersbeck. imago images

Das ursprüngliche Arbeitspapier Gersbecks hätte noch Gültigkeit bis Sommer 2023 gehabt. Nun haben beide Parteien aber auch darüber hinaus Klarheit geschaffen.

"Marius Gersbeck hat in den letzten zwei Saisons gezeigt, dass er zu den besten Torhütern der 2. Fußball-Bundesliga gehört", wird Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC, zitiert: "Dass wir mit ihm trotz verbleibender Vertragslaufzeit verlängern konnten, zeigt die gegenseitige Wertschätzung zwischen dem Klub und ihm. Wir freuen uns auf die kommenden drei Jahre."

Für Gersbeck ist die Saison bereits seit Mitte April gelaufen, wochenlang plagte sich der gebürtige Berliner mit Handgelenksproblemen herum, ehe er sich doch einer Operation unterzog.

Ich komme gerade aus Köln vom Handchirurgen. Der Heilungsprozess verläuft sehr gut.

Marius Gersbeck

"Die ersten vier Wochen nach der Operation mit der großen Schiene waren nicht so angenehm", erklärt Gersbeck, der die Unterschrift bereits ohne Schiene tätigen konnte: "Ich komme gerade aus Köln vom Handchirurgen. Der Heilungsprozess verläuft sehr gut, deshalb konnte ich heute schon ohne das Ding den Vertrag bis 2025 unterzeichnen."

Gersbeck machte in dieser Saison 28 Ligaspiele bei einem kicker-Notenschnitt von 3,05. Seit seinem Wechsel im Juli 2019 machte der ehemalige Hertha-Keeper bis dato 68 Pflichtspiele für die Badener.

msc

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen bereits fest