Regionalliga

Ein Duo für Chemnitz: CFC verpflichtet Köhler und Breitfelder

Absteiger gibt zwei Neuzugänge bekannt

Ein Duo für Chemnitz: CFC verpflichtet Köhler und Breitfelder

Nils Köhler, Danny Breitfelder

Neu in Chemnitz: Nils Köhler (li.) und Danny Breitfelder (re.). imago images (2)

Demnach hat der CFC Mittelstürmer Danny Breitfelder sowie Außenverteidiger Nils Köhler unter Vertrag genommen. Beide Spieler sind den Verantwortlichen bekannt: Breitfelder lief bereits von 2016 bis 2018 für Chemnitz auf, Köhler spielte von 2017 bis 2019 unter dem neuen CFC-Coach Daniel Berlinski für den SV Lippstadt 08.

Köhler, der am Tag seiner Vertragsunterschrift bei den Sachsen seinen 27. Geburtstag feiert, lief bereits in der Jugend für Lippstadt auf und spielte nach diversen kurzen Unterbrechungen zuletzt seit 2017 für den Regionalligisten. "Als die Anfrage aus Chemnitz kam, war mir klar, dass es für mich die große Chance ist, professionell Fußball zu spielen", erklärt der Bruder von Osnabrücks Sven Köhler. "Da musste ich nicht lange überlegen, auch wenn mir der Abschied von meinem Heimatverein Lippstadt nicht einfach gefallen ist."

Angreifer Breitfelder spielte in der abgelaufenen Saison für den ZFC Meuselwitz. Nun bleibt der 23-Jährige in der Regionalliga Nordost, wechselt aber den Verein. Es ist bereits sein zweiter Anlauf in Chemnitz: 2015 stieß Breitfelder in die U 19 des CFC, wurde 2018 zunächst zu Union Fürstenwalde verliehen und anschließend zu den Sportfreunden Lotte transferiert. "Ich hätte selbst nicht gedacht, dass ich noch einmal für den CFC spielen würde", so Breitfelder, der sich in den vergangenen Tagen bereits als Probespieler im Training vorgestellt hatte. "Aber der Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Meine zweite Chance hier will ich jetzt nutzen und mit dem Team erfolgreich sein."

mib

Von Schweinfurt bis Rödinghausen: Die Top-Torjäger in den Regionalligen