Int. Fußball

"Ein tragischer Verlust": Trauer um Nationalkeeper Meyiwa

Südafrikas Nationalspieler wurde erschossen

"Ein tragischer Verlust": Trauer um Nationalkeeper Meyiwa

Äußerte sich unter Tränen zum Tod von Senzo Meyiwa: Südafrikas Nationaltrainer Ephraim Mashaba.

Äußerte sich unter Tränen zum Tod von Senzo Meyiwa: Südafrikas Nationaltrainer Ephraim Mashaba. Getty Images

Am Sonntagabend waren zwei Unbekannte in das Haus von Meyiwas Freundin, der Sänderin Kelly Khumalo, in der Nähe von Johannesburg eingedrungen. Mit gezogener Waffe forderten sie Geld und Mobiltelefone. Schüsse fielen, die Täter erbeuteten ein Handy, Meyiwa verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus.

"Wir bedauern seinen Tod. Worte können den Schock nicht zum Ausdruck bringen, der das Land angesichts dieses Verlustes erfasst hat", erklärte Staatspräsident Zuma, der eine konsequente Aufklärung der Ereignisse in Aussicht stellte: "Wir dürfen auf der Suche nach seinen Mördern keinen Stein auf dem anderen lassen." Für Informationen, die zur Verhaftung der Tatbeteiligten führen, wurde bereits eine Belohnung ausgesetzt. "Wir können allen Südafrikanern versichern, dass wir alles daransetzen, die Täter aufzuspüren", hieß es von der Polizei.

Meyiwa war Torwart und Kapitän des südafrikanischen Traditionsklubs Orlando Pirates aus Johannesburg und gewann mit diesem 2011 und 2012 die Meisterschaft. Das für den kommenden Samstag vorgesehene Spiel der südafrikanischen zwischen den Pirates und den Kaizer Chiefs wurde bereits abgesagt. "Wir haben entschieden, das Spiel vom Samstag zu verlegen", teilte Liga-Geschäftsführer Brand de Villiers mit. "Die Partie wird aus Respekt vor Senzo nicht stattfinden."

Südafrikas Nationaltrainer Ephraim Mashaba äußerte bei einer Pressekonferenz unter Tränen seine Hochachtung für Meyiwa, der für seine Mitspieler immer Ansprechpartner gewesen sei. "Ein sinnloser, tragischer Verlust", schrieb FIFA-Präsident Joseph S. Blatter via Twitter zu Meyiwas Tod. Pirates-Klubboss Irvin Khoza sagte: "Aus welchem Winkel man es auch betrachtet, das ist ein trauriger Verlust. Für seine Familie, die Orlando Pirates und die Nation."