3. Liga

Waldhof Mannheim im Landespokal eine Runde weiter

Landespokal am Mittwochabend: Waldhof, FCS und Verl siegreich

"Ein Tag zum Vergessen": SVWW-Blamage bei Kauczinski-Debüt

Hängende Köpfe: Johannes Wurtz und der SVWW blamierten sich gegen Friedberg.

Hängende Köpfe: Johannes Wurtz und der SVWW blamierten sich gegen Friedberg. imago images/Rene Schulz

Denkbar schlechtes Debüt für Markus Kauczinski auf der Trainerbank des SV Wehen Wiesbaden: Der neue Trainer der Hessen kassierte mit seinen Profis bei Hessenligist Türk Gücü Friedberg ein 0:1 (0:1) in der 3. Runde des Landespokals. Noah Michel (44.) erzielte das einzige Tor in diesem Spiel, danach hatte der SVWW keine Antwort mehr parat - trotz zahlreicher Chancen. 

"Die Mannschaft hat alles gegeben, aber wir haben nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Für uns war es am Ende ein Tag zum Vergessen", bilanzierte Kauczinski auf der Klubwebsite der Landeshauptstädter.

Fridolin Wagner

Schoss das Führungstor für den SV Waldhof: Fridolin Wagner. imago images/HMB-Media

Mit 3:1 gewann der SV Waldhof am Mittwochabend im Landespokal Baden beim Verbandsligisten FC Zuzenhausen. Vor 1250 Zuschauern schossen Fridolin Wagner (30.), Joseph Boyamba (64.) und Marcel Costly (86.) die Tore für den Drittligisten. Norman Refior konnte in der Schlussphase nach einem Ausrutscher von Jesper Verlaat für den Außenseiter per Schlenzer noch verkürzen.

"Es war eine souveräne Leistung von uns, vielleicht hätten wir etwas höher gewinnen müssen, aber es war eine tolle Veranstaltung mit vielen Zuschauern", wird Waldhof-Trainer Patrick Glöckner in der "RNZ" zitiert. Die Mannheimer stehen durch den Sieg im Halbfinale des badischen Pokals.

FCS besteht bei Oberligist Jägersburg

Dem 1. FC Saarbrücken gelang Wiedergutmachung nach den beiden Derby-Niederlagen in der 3. Liga gegen Waldhof und Kaiserslautern. Bei Oberligist FSV Jägersburg bot Trainer Uwe Koschinat seine erste Formation auf, die nach 22 Minuten durch Marius Köhl in Führung ging. Bis zum Pausenpfiff trafen dann noch Sebastian Jacob (28.) und Tobias Jänicke (42.). Den Endstand zum 4:0 besorgte Julian Günther-Schmidt (54.). Der FCS steht somit im Viertelfinale des saarländischen Landespokals.

Saglik-Dreierpack für Verl

Der SC Verl, nächster Gegner der Saarbrücker in der Liga, setzte sich beim Fünftligisten Ennepetal glatt mit 6:0 durch. Emanuel Mirchev und Patrick Schikowski stellten früh die Weichen, Mahir Saglik stockte nach gut 20 Minuten vom Punkt und kurz vor der Pause auf - 4:0. Luca Stellwagen und erneut Saglik netzten im zweiten Durchgang ein. Der SCV steht somit im Halbfinale des westfälischen Landespokals.

aho

Von Vestenbergsgreuth bis zu den Kickers: Die größten Pokal-Sensationen