Int. Fußball

Ein Jahr ohne Camp Nou? FC Barcelona vor Stadion-Umzug

Katalanen wollen Kredit in Höhe von 1,5 Milliarden Euro aufnehmen

Ein Jahr ohne Camp Nou? Barça vor Umzug

Das größte Fußballstadion Europas soll noch größer werden: das Camp Nou in Barcelona.

Das größte Fußballstadion Europas soll noch größer werden: das Camp Nou in Barcelona. imago images/Kirchner-Media

Wie Vereinspräsident Joan Laporta am Freitag dem Sender RAC1 mitteilte, sollen die geplanten Umbauarbeiten im Camp Nou im kommenden Sommer beginnen. Als mögliche Ausweichstätte nannte er das Estadi Johan Cruyff, das jedoch gerade mal Platz für 6000 Zuschauer bietet. Eine Alternative wäre das Olympiastadion in Barcelona, in das zumindest 55.000 Zuschauer passen, für das aber Miete fällig werden würde.

Um den Umbau finanzieren zu können, werden die Katalanen einen Kredit in Höhe von 1,5 Milliarden Euro aufnehmen müssen, bestätigte Laporta und wies zugleich darauf hin, dass es sich dabei für den Klub um eine Maßnahme von "fundamentaler Bedeutung" handele. Unter anderem soll das Fassungsvermögen das Camp Nou von aktuell 99.000 auf 110.000 Zuschauer erhöht werden, wovon sich das hoch verschuldete Barça Mehreinnahmen verspricht.

So oder so: Während der Bauarbeiten müsste Barcelona für maximal ein Jahr aus dem Camp Nou ausziehen. Final ist der Umbau, der schon seit Jahren in Planung ist, aber noch nicht. Eine Hürde muss noch genommen werden: Die stimmberechtigten Vereinsmitglieder müssen grünes Licht geben - am 17. Oktober ist die Jahresversammlung angesetzt.

drm