Nord

FC St. Pauli holt Saad von Eintracht Norderstedt

"Ein Traum geht in Erfüllung"

Ein Assist zum Abschied: Eintracht Norderstedt verliert Saad in Richtung St. Pauli

Sein letzter Einsatz im Norderstedt-Trikot: Für Elias Saad (rechts) geht es in Liga 2.

Sein letzter Einsatz im Norderstedt-Trikot: Für Elias Saad (rechts) geht es in Liga 2. IMAGO/Claus Bergmann

MEHR ZUR REGIONALLIGA nord

Der mit zehn Saisontreffern beste Goalgetter der Eintracht in dieser Saison sei ein Spieler, den man bereits seit einiger Zeit beobachtet habe, so Pauli-Sportchef Andreas Bornemann in der am Donnerstag veröffentlichten Transfermeldung der Hamburger: "Wir sehen bei ihm noch großes Entwicklungspotential, von daher passt er perfekt in unser Konzept." Der 22-Jährige soll zum Trainingsstart an den Profi-Bereich herangeführt werden, wie der Zweitligist weiter schreibt.

"Ich bin sehr glücklich, künftig beim FC St. Pauli zu spielen. Als Hamburger Jung kenne ich den Verein, seit ich klein bin. Der Verein hat gezeigt, dass er Talenten das Umfeld und die Möglichkeit bietet, weiterzukommen. Mit dem Profi-Vertrag geht für mich ein Traum in Erfüllung. Nun peile ich die nächsten Ziele an, dazu gehört, bei einem Spiel am Millerntor für den FC St. Pauli aufzulaufen", wird Saad in der Pressemeldung selbst zitiert.

Emotionaler Abschied

Der heute 22-Jährige wechselte 2021 vom HSV Barmbek-Uhlenhorst zu Eintracht Norderstedt, zuvor war er bereits beim Buxtehuder SV aktiv. Beim 3:1-Erfolg am Sonntag über den SSV Jeddeloh II wurde Saad bei der Eintracht emotional verabschiedet. Ein Tor gelang ihm beim Abschied zwar nicht, dafür ein feiner Assist auf Jan Lüneburg zum 3:1-Endstand: "Die Zeit in Norderstedt war sehr schön, es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, bei den Heimspielen vor unseren Fans zu spielen", sagte Saad vor der Partie und bekam auch von Trainer Olufemi Smith warme Worte mit: "Man kann dem FC St. Pauli zu dieser Verpflichtung nur gratulieren. Mit Elias bekommen sie einen überaus talentierten Fußballer mit einem tollen Charakter und beeindruckenden Fähigkeiten."

zum Spiel

Gleichzeitig bedauert Smith natürlich den Abgang seines Torjägers: "Für uns ist Elias’ Abgang menschlich und sportlich natürlich ein großer Verlust, aber wir freuen uns, dass er den Sprung in den Profifußball nun vollziehen darf und die Möglichkeit bekommt, den nächsten Karriereschritt zu gehen. Er hat in den letzten knapp anderthalb Jahren bei uns eine tolle Entwicklung genommen und sich diese Chance absolut verdient." Von den Fans wurde Saad am Sonntag mit einem Banner und stehendem Applaus verabschiedet, als er in Minute 87 ausgewechselt wurde.

jam

Die Stadien der Regionalliga Nord