La Liga
La Liga Spielbericht
18:22 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Firpo
Barcelona

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Jordi Alba
für Firpo
Barcelona

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Umtiti
für Mingueza
Barcelona

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Braithwaite
für Trincao
Barcelona

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Pedro Leon
für Bryan
Eibar

19:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Riqui Puig
für Ilaix Moriba
Barcelona

19:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Sergio Alvarez
für Diop
Eibar

19:31 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
S. Busquets
Barcelona

19:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Pjanic
für F. de Jong
Barcelona

19:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Bigas
für Paulo Oliveira
Eibar

19:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Pozo
für Rober Correa
Eibar

19:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Quique
für Sergi Enrich
Eibar

19:35 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Araujo
Barcelona

19:38 - 81. Spielminute

Tor 0:1
Griezmann
Linksschuss
Barcelona

EIB

BAR

La Liga

Barça ohne Esprit, doch Griezmanns Kunststück bringt den Dreier

Lustloser, aber siegreicher Auftritt der Katalanen am letzten Spieltag

Ohne Messi, ohne Esprit, doch Griezmanns Kunststück bringt den Dreier

Artistisch: Antoine Griezmann setzte den Ball in dieser Szene in den Winkel und sorgte so für den Sieg.

Artistisch: Antoine Griezmann setzte den Ball in dieser Szene in den Winkel und sorgte so für den Sieg. getty images

Barça hatte nach zuvor drei sieglosen Partien in der Liga die Meisterschaft vor dem letzten Spieltag schon verspielt und anschließend Superstar und Kapitän Messi vorzeitig in den Urlaub geschickt. Die Partie gegen Schlusslicht und Absteiger SD Eibar hatte daher sportlich quasi keinerlei Bedeutung mehr, Ronald Koeman setzte daher auch nicht seine beste Elf ein, Jordi Alba oder Piqué saßen beispielsweise nur auf der Bank.

Und exakt so sah der müde Samstagabendkick dann auch aus. Barça verweigerte jegliche Offensivbemühungen, im ersten Abschnitt hatten die Gäste einen einzigen - ungefährlichen - Abschluss, Eibar verzeichnete immerhin elf Schüsse. Dabei musste Neto, der Keeper der Katalanen, der den verletzten Marc-André ter Stegen vertrat, nach einer halben Stunde gegen Kike Garcia einmal parieren (31.) - es konnte im zweiten Abschnitt also nur besser werden.

Koeman wechselt dreifach - Weiterhin wenig los

Dass Koeman der gleichen Auffassung war, zeigte er, indem er mit Wiederanpfiff Braithwaite, Jordi Alba und Umtiti brachte, zehn Minuten später humpelte auch noch Ilaix Moriba vom Rasen, Riqui Puig ersetzte ihn.

Trotz der vielen Wechsel veränderte sich am Spiel nichts, die Katalanen gingen nicht ins Risiko, da ein Punkt reichte, um Rang drei vor Sevilla abzusichern. Auch der Absteiger schien mit einem Zähler beim großen FC Barcelona immer zufriedener, die Luft war von Minute eins an draußen und blieb auch dort - zumindest bis Minute 81.

Griezmann mit dem Zungenschnalzer - Inui an die Latte

Denn in dieser setzte sich Dembelé etwas glücklich auf rechts durch und kam bis zur Grundlinie. Seine Flanke landete über Umwege am linken Fünfmeterraumeck, wo Griezmann den Ball sehenswert per Seitfallzieher in den rechten Winkel nagelte - 1:0.

Eine einzige Aktion reichte Barça also, um dann doch noch einen versöhnlichen Saisonabschluss zu finden, da kurz vor Schluss ein abgefälschter Schuss des ehemaligen Bundesliga-Profis Inui nur an die Latte ging (89.).

Tore und Karten

0:1 Griezmann (81', Linksschuss)

SD Eibar
Eibar

Yoel - Rober Correa , Paulo Oliveira , Arbilla, Rafa Soares - Bryan , Atienza, Diop , Inui - Kike Garcia, Sergi Enrich

FC Barcelona
Barcelona

Neto - Araujo , F. de Jong , Mingueza - Dest, S. Busquets , Ilaix Moriba , Firpo - Trincao , Dembelé, Griezmann

Schiedsrichter-Team

Santiago Jaime Latre Spanien

Spielinfo

Stadion

Ipurua Municipal Stadium

Dennoch steht eventuell ein großer Umbruch in der Sommerpause an. Der Verbleib von Lionel Messi steht ebenso noch in den Sternen wie der von Koeman. Auch Griezmann und Dembelé konnten in dieser Saison nicht überzeugen und stehen in der Kritik.