Handball

Handball: EHF verlegt Final Four der Champions League auf Dezember

Ungewöhnliche Maßnahme mit Klubs abgesprochen

EHF verlegt Final Four der Champions League auf Ende Dezember

Im Handball findet das Final Four der Königsklasse planmäßig erst Ende Dezember statt.

Im Handball findet das Final Four der Königsklasse planmäßig erst Ende Dezember statt. imago images

Die EHF hat den 28. und 29. Dezember 2020 als Termin für das "Final4" im wichtigsten Europapokal festgesetzt. Ursprünglich hätten Halbfinale und Endspiel am 30./31. Mai steigen sollen, der erste angesetzte Nachholtermin am 22./23. August war wegen der Entwicklungen der Corona-Pandemie hinfällig geworden.

"Aus der Sicht des europäischen Vereins-Handballs gab es einen gemeinsamen Willen, das Final4 im Jahr 2020 auszutragen. Und diese Meinung wurde von den Vertretern der Klubs in einem Austausch unterstützt", sagte EHF-Präsident Michael Wiederer.

20 K.-o.-Spiele stehen noch aus

In der laufenden Saison der Champions League sind noch zwei deutsche Vertreter im Rennen. Der THW Kiel hatte sich als Gruppensieger direkt für das Viertelfinale qualifiziert, die SG Flensburg-Handewitt steht im Achtelfinale. Vor dem Final Four müssen noch 20 K.-o.-Spiele ausgetragen werden, die zuletzt für den Juni geplant waren.

Die Final-Spiele um Europas Vereinskrone würden zu einem noch engeren Kalender rund um den Jahreswechsel führen: Schon am 14. Januar 2021 soll die WM in Ägypten beginnen.

msc

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000