Handball

EHF bestätigt: Final Four der Königsklasse steigt im Dezember

28. und 29. Dezember als Spieltermin bestätigt

EHF bestätigt: Final Four der Königsklasse steigt im Dezember

Bereit für den nächsten Champions-League-Titel? THW-Spielmacher Domagoj Duvnjak.

Bereit für den nächsten Champions-League-Titel? THW-Spielmacher Domagoj Duvnjak. imago images

"'We play handball' ist eine unserer Kernbotschaften. Wenn man dies in der gegenwärtigen Situation und für das Final Four 2020 übersetzt, wird daraus 'Wir wollen spielen', weil wir glauben, dass dies das Beste für den Sport und unsere Partner ist", wird EHF-Marketing-Geschäftsführer David Szlezak zitiert.

Mit der Entscheidung im Rücken haben die Vorbereitungen und die Arbeit an Zuschauer-Konzepten mit Hochdruck begonnen. Diese werden sowohl mit den zuständigen Behörden der Stadt Köln, des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen als auch mit der Lanxess-Arena koordiniert, wie die EHF mitteilte.

Trotz der "Herausforderungen der vergangenen Monate" sei das Interesse am Final Four ungebrochen. "So wurden bislang weniger als drei Prozent aller Tickets zurückgegeben", heißt es im Schreiben der EHF. Als Teil der Erstellung eines neuen Auslastungskonzepts müssen nun allerdings alle bereits erworbenen Tickets zurückerstattet werden. Den aktuellen Ticketinhabern wird jedoch zeitgleich die Möglichkeit gegeben, sich für den Vorverkauf für das Final Four 2021 zu registrieren. Abhängig vom finalen Setup der Kölner Arena bestehe auch die Möglichkeit eines neuen Ticketverkaufs für Dezember.

Für das Final Four 2020 sind der FC Barcelona, Paris Saint-Germain, der THW Kiel und Telekom Veszprem qualifiziert. Ein Auslosungsdatum wird die EHF zur gegebenen Zeit bekannt geben.

msc

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000