eFootball

eFootball.Pro: Sechs Punkte für Schalke, vier für Bayern

Technische Schwierigkeiten am sechsten Matchday

eFootball.Pro: Sechs Punkte für Schalke, vier für Bayern

Volle Konzentration: Mehrab 'MeroMen' Esmailian und Schalke 04 haben wieder die Tabellenspitze im Auge.

Volle Konzentration: Mehrab 'MeroMen' Esmailian und Schalke 04 haben wieder die Tabellenspitze im Auge. Konami

"Ich bin so stolz auf unsere Leistung und meine Mannschaftskameraden", schrieb Mike 'EL_Matador' Linden nach dem erfolgreichen, aber strapaziösen Wochenende via Twitter. Die online ausgetragene PES-Königsklasse hatte mit hohen Latenzen zu kämpfen, was für Unklarheiten bezüglich der Wertung sorgte. Konami schrieb in der eigenen Berichterstattung zunächst von "mindestens drei Punkten" für die Schalker und der "baldigen Bekanntgabe" des Resultats der ersten Partie, die schließlich am Montag nachgeholt wurde. Die "Knappen" demonstrierten herausragendes Pro Evolution Soccer gegen die Katalanen. Insbesondere im zweiten Match spielten sie sich in einen Rausch und gingen am Ende verdient mit 4:1 vom virtuellen Rasen. Dank des 1:0 im Nachholspiel rückten die Königsblauen auf den dritten Platz vor - nur einen Punkt hinter Spitzenreiter FC Arsenal.

FC Bayern holt vier Punkte im Kellerduell

Für den FC Bayern München stand am Wochenende mit der Partie gegen Galatasaray Istanbul eine wichtige Aufgabe auf dem Plan, um die bisher völlig verkorkste Saison noch zu retten. Beide Vereine hofften, dem unteren Tabellendrittel zu entkommen, um vielleicht doch noch einen Playoff-Platz zu erreichen. Gerade die Münchener können angesichts ihrer großen Ambitionen mit dem bisherigen Verlauf der Spielzeit überhaupt nicht zufrieden sein. FCB-Kapitän José Sanchez ging gegen die Türken aber vorbildlich voran und erzielte die beiden Treffer, die dem FC Bayern den 2:0-Sieg im in der ersten Begegnung einbrachten.

In Spiel zwei war es anschließend Alex Alguacil, der sein Team in der 30. Minute erneut in Führung brachte. Letztlich klappte es aber nicht mit den sechs Zählern, die der Rekordmeister so dringend gebraucht hätte. Mücahit 'Mucahit21' Sevimli durchkreuzte die Pläne des FCB, als er den 1:1-Ausgleich erzielte, den der türkische Verein bis zum Abpfiff halten konnte. Damit steht Bayern München dank der eingefahrenen vier Punkte auf Tabellenplatz acht - vor Galatasaray und Celtic.

Neben der ersten Partie zwischen den Schalkern und dem FC Barcelona wurde am Montag übrigens auch das Nachhol-Duell zwischen Celtic Glasgow und Juventus Turin ausgetragen: Die Alte Dame unterlag zunächst mit 2:5, konnte das zweite Match aber mit 3:2 für sich entscheiden.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Lars Becker