eFootball

eFootball 2022: "Notfall"-Update erscheint am 5. November

Version 0.9.1 soll die Fehler korrigieren

eFootball 2022: "Notfall"-Update erscheint am 5. November

Mehr als wackelig war der Release von eFootball 2022, Update 0.9.1 soll Schadensbegrenzung betreiben.

Mehr als wackelig war der Release von eFootball 2022, Update 0.9.1 soll Schadensbegrenzung betreiben. Konami

Ungläubigkeit dürfte sich bei vielen Fans in den ersten Minuten und Stunden nach dem Release des neuen Konami-Titels breitgemacht haben. eFootball 2022 war und ist noch immer eine unfertige Baustelle mit zahlreichen Fehlern und fehlenden Inhalten. An letzterem Aspekt wird auch Update 0.9.1 nichts ändern, der "Notfall"-Patch soll lediglich die Probleme der Free-to-Play-Simulation beheben.

Der Entwickler hatte nach der gigantischen Kritikwelle Anfang Oktober zügig reagiert und das schnelle Update angekündigt. Terminiert war dieses zunächst auf Ende des Release-Monats, Konami musste allerdings zurückrudern - nun steht der 5. November als Datum fest. PES-Fans, die hofften, mit eFootball einen legitimen Nachfolger ihres Lieblingsspiels serviert zu bekommen, dürfen gespannt sein.

Voller Fokus auf Schadensbegrenzung

Die ganz großen Ambitionen hegt Konami mit Update 0.9.1 nicht, es soll nur Schadensbegrenzung betreiben. Diesen Umstand macht das japanische Unternehmen im Ankündigungs-Tweet noch mal unmissverständlich klar: "Dieses Update dient einzig dafür, die Bugs zu beheben." Um welche Fehler es sich dabei genau handeln wird, ist noch offen - detaillierte Patch Notes will der Publisher erst mit dem Release zur Verfügung stellen.

Den Verantwortlichen bei Konami wird bewusst sein, dass das Update die letzte Chance sein dürfte, ein vollumfängliches Debakel zu verhindern. Im Oktober zeigten sich zahlreiche Anhänger noch milde und räumten dem Entwickler eine gewisse Justierungszeit ein, diese könnte am 5. November aber abgelaufen sein. Sollte eFootball 2022 nach dem Patch immer noch an vielen Stellen unspielbar sein, wird die Saison wohl endgültig an EA SPORTS abgeschenkt.

Die wohl letzte Chance auf Anschluss

Dabei wollte Konami mit neuem Free-to-Play-Konzept, Umbenennung sowie umfassendem Crossplay den entscheidenden Schritt an den großen Konkurrenten heranrücken. Dieses Vorhaben ist zum jetzigen Stand krachend gescheitert, FIFA 22 hat im Gegensatz zu eFootball 2022 überwiegend positive Kritiken erhalten. Es ist fünf vor zwölf für Konami, der nächste Schuss muss sitzen - sonst geht der Anschluss nicht nur temporär verloren.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Niklas Aßfalg

PES Reveal Trailer

eFootball PES - Ein Blick auf das neue Spiel

alle Videos in der Übersicht