Regionalliga

Efe übernimmt Babelsberg

Nulldreier benennen neuen Cheftrainer

Efe übernimmt Babelsberg

Cem Efe

In Zukunft nicht mehr Co-, sondern Chef-Trainer bei den Nulldreiern: Cem Efe. imago

Das Duo soll einen Neuanfang mit knappem Budget gestalten. "Cem Efe ist ein fundierter Trainer, er kennt den Verein bestens, weiß wie man Spieler und eine Mannschaft entwickelt, ist optimal in der regionalen Spielerlandschaft vernetzt und er lebt Nulldrei. Diese geballten Vorteile haben andere Kandidaten nicht mitgebracht", erklärte Civa die Entscheidung für den neuen Chefcoach.

Erfahrung als verantwortlicher Trainer konnte Efe bereits bei Hertha 03 Zehlendorf sammeln, wo er zunächst mit der U-19‐Mannschaft den Aufstieg in die Bundesliga schaffte und im Folgejahr die 1. Männermannschaft trainierte. Für die Position des Co‐Trainers suchen die Babelsberger ebenfalls eine regionale Lösung, die Aufgaben von Co- und Torwart-Trainer sollen gebündelt von einer Person übernommen werden.

Ziel der Fimstädter ist es, nach dem Abstieg aus der 3. Liga eine Mannschaft aus talentierten Spielern der Region aufzubauen, die sich in der Regionalliga erfolgreich behauptet. Die Nachwuchsarbeit soll in den kommenden Jahren zudem weiter ausgebaut, der Aufbau eines Jugendleistungszentrums weiter verfolgt werden.

Am 26. Juni ist die neuformierte Mannschaft des SV Babelsberg 03 dann bereits erstmals gefordert: Dann kommt Zweitligist FC St. Pauli zu einem Freundschaftsspiel.