eFootball

eEURO 2021: PES-Nationalteam mit gelungenem Quali-Auftakt

Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kasachstan und Polen

eEURO 2021: PES-Nationalteam mit gelungenem Quali-Auftakt

Der erste Spieltag der eEURO-Qualifikation brachte erste Tabellenkonstellationen.

Der erste Spieltag der eEURO-Qualifikation brachte erste Tabellenkonstellationen. UEFA

Die deutsche PES-Nationalmannschaft ist nach der Hälfte der Spiele in der Qualifikation zur UEFA eEURO 2021 im Soll. Viermal waren die eFootballer des DFB am Montagabend in den Hinspielen der Gruppe B gefordert und liegen mit neun der zwölf möglichen Punkte aussichtsreich im Rennen um die Endrunde. Auch Kasachstan und Polen sammelten allerdings jeweils neun Zähler und werden sich in den Rückspielen daher wohl ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem DFB-Team um die ersten beiden Plätze liefern - aktuell belegt Deutschland den zweiten Platz hinter Polen.

Der Auftakt in die Qualifikationsrunde war alles andere als nach Wunsch für die deutsche Auswahl verlaufen: Gegen Kasachstan kassierte das Team ein 1:2, da Payam 'Payamjoon69' Zeinali mit 0:2 gegen 'RedCardKZ' unterlag und es beim 1:0 von Mehrab 'MeroMen' Esmailian gegen 'Abdulkin' nicht mehr ganz zum Ausgleich reichte. In der zweiten Partie gelang anschließend aber der Befreiungsschlag. Mike 'EL_Matador' Linden (4:0 gegen 'DJArmanAveiru13') und 'Payamjoon69' (4:0 gegen 'Dievche') sorgten für den klaren 8:0-Erfolg gegen Außenseiter Lettland.

Wichtiger 4:2-Sieg gegen Polen

Dieses Erfolgserlebnis verlieh Rückenwind für die weiteren Aufgaben, in denen dem DFB-Team zwei weitere Siege glückten. Insbesondere der 4:2-Erfolg gegen Polen zum Abschluss des Spieltags könnte richtungweisend für den weiteren Verlauf der Qualifikation gewesen sein: 'Payamjoon69' trennte sich mit 1:1 von 'TheOnly1Ziko', 'EL_Matador' stellte den Sieg durch ein 3:1 gegen 'JancioPL' sicher. Zudem gab es ein 2:1 gegen Bulgarien, bei dem 'Payamjoon69' mit 2:0 gegen 'Voxan_Ziklop' gewann, während 'EL_Matador' mit 0:1 gegen 'Radoslav949494' unterlag.

In starker Verfassung präsentierte sich derweil der amtierende Vize-Europameister Serbien, der in Gruppe E vier Siege holte und zudem mit 34:7 ein starkes Torverhältnis verbuchte. Gruppe D wird vorerst von Montenegro angeführt, das ebenfalls die maximale Ausbeute einfuhr und unter anderem ein 7:4 gegen Österreich holte. In Gruppe C liegen die Türkei, Kroatien und Zypern mit je neun Punkten aussichtsreich im Rennen, während Gruppe A erwartungsgemäß von Spanien mit zwölf Punkten dominiert wird.

Rückspiele am 12. April

In der Qualifikation kämpfen insgesamt 55 Teams in zehn Gruppen um die Tickets für die Endrunde. Die Gruppensieger qualifizieren sich direkt für Selbige, die Gruppenzweiten spielen in den Playoffs noch sechs weitere Finalisten aus. Die Rückspiele in den Gruppen A bis E finden am 12. April statt; Spieltermine in den Gruppen F bis J sind der 29. März und der 26. April. Weiter geht es in der UEFA eEURO 2021 anschließend mit den Playoffs am 10. und 17. Mai sowie der Endrunde am 9. und 10. Juli.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Patrick Wichmann