Frauen

"Echte Standortbestimmung" für DFB-Frauen - mit Bühl und auch Anyomi

Kapitänin Popp fraglich für das England-Spiel

"Echte Standortbestimmung" für DFB-Frauen - mit Bühl und auch Anyomi

Klara Bühl und Nicole Anyomi stehen im Kader der DFB-Frauen für das England-Spiel.

Klara Bühl und Nicole Anyomi stehen im Kader der DFB-Frauen für das England-Spiel. imago images (2)

3:0 gegen Irland, 3:0 in Montenegro - die DFB-Frauen hatten sich nach der langen Corona-Pause erfolgreich zurückgemeldet. "Nachdem wir mit sechs Punkten aus zwei Spielen die EM-Qualifikation optimal fortgeführt haben, freuen wir uns jetzt auf ein Spiel gegen eine der besten Mannschaften der Welt", meinte Voss-Tecklenburg mit Blick auf das Duell mit England. "Wir wollen die Möglichkeit nutzen, um uns individuell, aber auch mannschaftstaktisch auf einem Top-Niveau weiterzuentwickeln."

Für uns ist dieses Spiel eine echte Standortbestimmung.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg

Dafür hat sie 24 Spielerinnen berufen, die gegen die Engländerinnen "erneut mit viel Leidenschaft, Spielfreude und Mut" auftreten sollen, wie die Bundestrainerin als Ziel ausgibt. Die zuletzt verletzte Klara Bühl (FC Bayern) kehrt dabei ebenso ins Aufgebot zurück wie Lena Petermann (HSC Montpellier). Über die erstmalige Nominierung darf sich Nicole Anyomi von der SGS Essen freuen. Die 20-jährige Stürmerin, die bislang in den U-Nationalmannschaften 55-mal auflief und 33-mal getroffen hat, kam in der laufenden Saison für Essen in allen sechs Partien zum Einsatz.

Ohne Popp gegen England?

Ob Alexandra Popp für die DFB-Elf auflaufen kann, war dagegen lange fraglich. Die DFB-Kapitänin hatte sich im Spiel des VfL Wolfsburg beim SC Freiburg (1:1) verletzt und stand auf der Kippe. Popp wurde "bis auf Weiteres ins Aufgebot genommen", wie der DFB mitteilte, doch nun folgte die Diagnose: Kapselverletzung im Bereich des Fußrückens. Das bedeutete, dass sie das Länderspiel gegen England wohl verpassen wird. Allerdings machte der VfL Wolfsburg keine exakten Angaben zur Ausfallzeit der Stürmerin, so hieß es lediglich, dass dies von der "Behandlung und Popps Beschwerden" abhängen würde. Ein Funken Hoffnung bleibt also.

Verletzungsbedingt fehlen werden sicher Giulia Gwinn, Kristin Demann (beide FC Bayern), Sara Doorsoun, Pauline Bremer (beide VfL Wolfsburg), Isabella Hartig (TSG Hoffenheim) und Turid Knaak (Atletico Madrid) sowie Torhüterin Almuth Schult (VfL Wolfsburg), die sich im Aufbautraining befindet.

Riesige Vorfreude auf England

Unabhängig vom Personal ist die Vorfreude von Voss-Tecklenburg auf das Spiel gegen England "riesig. Die englische Mannschaft zeichnet sich durch eine starke Physis, große Willensstärke und Leidenschaft aus. Das Team verfügt nicht nur im Kollektiv, sondern auch individuell über herausragende Fähigkeiten. In den vergangenen Jahren hat es sich unglaublich gut entwickelt. Für uns ist dieses Spiel eine echte Standortbestimmung."

nik

Das kicker-Sonderheft 2020/21 - Ab sofort im Handel

Stecktabelle, Spielplan-Poster, Interviews - Das Bundesliga-Sonderheft

alle Videos in der Übersicht