Formel 1

Ebel und Co. für RTL bei Formel-1-Gastspiel im Einsatz

Hülkenberg arbeitet als Experte

Ebel und Co. für RTL bei Formel-1-Gastspiel im Einsatz

RTL-Reporter Kai Ebel im Gespräch mit dem ehemaligen McLaren-Piloten Carlos Sainz Junior.

RTL-Reporter Kai Ebel im Gespräch mit dem ehemaligen McLaren-Piloten Carlos Sainz Junior. imago images

Bei den Rennen in Imola - dem Grand Prix der Emilia Romagna - am 18. April und in Barcelona am 9. Mai sind neben dem bekannten Boxenreporter wieder Moderator Florian König sowie die Kommentatoren Heiko Waßer und Christian Danner im Einsatz. Beide Sendungen sollen wegen der Corona-Pandemie in Köln produziert werden. RTL bestätigte am Dienstag zudem, dass in Imola der ehemalige Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg als Experte für den Sender arbeitet.

Die vier Mitarbeiter "sind für uns und die Zuschauer untrennbar mit der Erfolgsgeschichte der Formel 1 bei RTL verknüpft", sagte RTL-News-Geschäftsführer Stephan Schmitter: "Wir freuen uns daher sehr, dass wir alle vier für die Rückkehr der Königsklasse bei RTL gewinnen konnten."

Bis zum Ablauf der vergangenen Saison hatte RTL 30 Jahre lang die Formel 1 im Free-TV übertragen, verlor aber im Vorjahr das Wettbieten um die Medienrechte der wichtigsten Motorsport-Serie gegen Sky. Der Pay-TV-Sender zeigt in dieser Saison 19 der 23 Rennen exklusiv für seine Kunden und verkaufte zudem vier Übertragungen per Sub-Lizenz an RTL. Neben den Rennen in Imola und in Barcelona überträgt der Free-TV-Sender auch jene in Monza (12. September) und Sao Paulo (7. November).

dpa

Fangio, Schumacher, Vettel - Impressionen aus 71 Jahren Formel 1