kicker

easyCredit unterstützt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur

Sponsoring verlängert

easyCredit unterstützt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur

Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Maly zeigte sich hoch erfreut über die weitere Zusammenarbeit: "Die TeamBank hat bereits in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie für die Akademie ein idealer Partner ist – in der Themensetzung haben wir seit jeher freie Hand und finden zugleich stets die notwendige Unterstützung. Dass diese Kooperation fortgesetzt wird, zeigt auch die Wertschätzung der TeamBank für ihren Standort und für die Arbeit der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur. Durch die Kontinuität in der Zusammenarbeit lassen sich auch in Zukunft neue, spannende Projekte entwickeln."

Alexander Boldyreff, Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG, erklärte zur Entscheidung seines Hauses: "Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur bleibt für uns eine runde Sache. Mit ihrem Programm spiegelt die Akademie die zahlreichen Facetten und den Fairnessgedanken des Sports auf einzigartige Weise wider. Gerade dieser nachhaltige Einsatz für den Fußball und seine gesellschaftliche Verantwortung in unserer Zeit beeindruckt uns. Wir freuen uns, auch zukünftig als fairer Partner an der Seite der Akademie zu stehen."

Die TeamBank mit ihrem Produkt "easyCredit" und Sitz in Nürnberg unterstützt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur sozusagen von Anpfiff an. Bereits seit 2004 garantiert sie jährlich einen Betrag von gut 100.000 Euro. Durch das enge Zusammenspiel mit den strategischen Partnern TeamBank und kicker-sportmagazin konnte die von der Stadt Nürnberg getragene Akademie zu einem bundesweit agierenden Kompetenzzentrum für kulturelle Fragen rund um den Fußball etabliert werden. Mit der jährlichen Verleihung der Deutschen Fußball-Kulturpreise hat die Akademie seit Jahren Maßstäbe gesetzt. „Nürnberger Gespräche zur Fußball-Kultur“, Lesungen, Talks, Film-Reihen und Fachtagungen – zuletzt zum Thema Fußball und Menschenrechte – komplettieren das Programm. Mehr als einhundert persönliche Mitglieder und Ehrenmitglieder sowie 20 institutionelle Partner bilden heute das bundesweite Netzwerk der Akademie: Expertinnen und Experten aus allen Bereichen von Kultur, Politik, Wissenschaft, Medien, Sport und Gesellschaft. Sichtbar gemacht werden sie und ihre Beschäftigung mit dem Fußball auf der Akademie-Homepage www.fussball-kultur.org – jetzt im neuen, funktionellen Design.

Die Akademie setzt ihr Programm 2016 am 13. April fort mit der Diskussion "Alles nur Gesellschaftsspielchen?" zur Glaubwürdigkeit von sozialem Engagement im Fußball. Am selben Tag liest der Berliner Schriftsteller Imran Ayata aus seinem Episoden-Roman "Ruhm und Ruin", ehe es dann am 21. April, kurz vor dem 500sten Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebotes, beim Fußball-Talk im südpunkt um "Unser’n Club und a Seidla Bier" geht. Zur Fußball-Europameisterschaft gibt’s DAS GROSSE EM-QUIZ rund um Fußball und französische Kultur. Höhepunkt des Jahresprogramms wird sicherlich die 11. Gala zur Verleihung des "Deutschen Fußball-Kulturpreises" sein (21. Oktober, Tafelhalle Nürnberg). Neben den Preisen für das beste Fußballbuch und den Walther-Bensemann-Preis für eine Größe des Weltfußballs starten hierzu gerade zwei bundesweite Ausschreibungen – zum "Lernanstoß" (Bildungspreis) und zum Fußballspruch des Jahres. Über den mit 5.000 Euro dotierten easyCredit-Fanpreis 2016 informieren wir Sie in Kürze.

kon