eFootball

EA verspricht "massives Jahr der Innovation und Expansion"

Zahlen und Statements aus dem Finanzbericht

EA verspricht "massives Jahr der Innovation und Expansion"

Bereits zum Release der neuen Konsolen sprach EA SPORTS von "Next Level FIFA".

Bereits zum Release der neuen Konsolen sprach EA SPORTS von "Next Level FIFA". EA SPORTS

Im Rahmen des vierteljährlichen Finanzberichts aus dem Mai zeigten die EA-Bosse keine Zurückhaltung. Neben der üblichen Nennung gigantischer Geldsummen sparte Geschäftsführer Andrew Wilson nicht mit Versprechungen, die die Fans aufhorchen lassen dürften. Auf die Stärke von 20 Millionen jährlichen FUT-Spielern wolle man aufbauen - mit "einem massiven Jahr der Innovation und Expansion" für alle Sport-Titel.

Als Innovationstreiber dienen die Next-Gen-Konsolen. FIFA und Madden sind bereits auf Xbox Series X und PlayStation 5 erschienen. Daraus konnte EA nach Wilsons Aussage viele Lehren ziehen. Entsprechend kündigte der Geschäftsführer an: "Die Spiele der Next-Gen-Konsolen werden außergewöhnlich." Außerdem seien mehrere neue FIFA-Mobile-Games im Gespräch.

FIFA weiter im Wachstum

Insgesamt liegt die Spielerzahl in FIFA 21 bei über 25 Millionen, wenn PC und Konsolen zusammengezählt werden. FUT erlebte einen Anstieg von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, es wurden 180 Prozent mehr Begegnungen ausgetragen. Die Zahl der täglichen Nutzer ist derweil um zehn Prozent gestiegen. Und auch wenn es sich dabei natürlich um ausgewählte Statistiken handelt, zeugen sie doch vom Erfolg des Ultimate Team-Modus. Das spiegelt sich auch in den Finanzen wider.

Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020 sank der Gesamtnettoumsatz von EA im vierten Quartal zwar von 1,387 auf 1,346 Milliarden US-Dollar. Das lag aber an fallenden Verkaufszahlen und nicht an den Live-Services wie FUT - diese haben im selben Zeitraum sogar 65 Millionen US-Dollar mehr eingespielt. Insgesamt hat Electronic Arts im Geschäftsjahr 2021 einen Nettoumsatz von 5,629 Milliarden US-Dollar verbucht. Das sind knapp 100 Millionen mehr als im Vorjahr.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg