FIFA

EA stellt 16 FGS-Masters-Teams für den TOTS Cup vor

"Anhand früherer Wettkampfleistungen"

EA stellt 16 FGS-Masters-Teams für den TOTS Cup vor

16 FIFA-Duos sind von EA SPORTS als FGS-Masters-Teams ausgezeichnet worden.

16 FIFA-Duos sind von EA SPORTS als FGS-Masters-Teams ausgezeichnet worden. EA SPORTS

Mit dem Team of the Year (TOTY) Cup ist der erste von zwei neuen 2vs2-Wettbewerben im Rahmen der FIFA 22 Global Series (FGS) bereits der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Dass das für Januar geplante Offline-Event abgesagt werden könnte, muss anhand der globalen Gesundheitsentwicklung klar gewesen sein. Größere Hoffnungen scheinen die Veranstalter in den TOTS Cup im Sommer zu haben.

Die ersten 16 Teams des Teilnehmerfelds stehen seit Donnerstag fest - sportlich qualifiziert haben sie sich allerdings nicht, zumindest nicht unmittelbar. "Anhand der früheren Wettkampfleistungen" hat EA SPORTS die Vereine und Organisationen ausgewählt und zu FGS-Masters-Teams erhoben. Sie waren ursprünglich für den TOTY Cup und sind nun eben für den TOTS Cup gesetzt.

'NRaseck' und DFB-Duo vertreten

Aus deutscher Sicht ist Niklas 'NRaseck' Raseck von Beckham-Team Guild Esports zu erwähnen, der an der Seite des Argentiniers Nicolas 'NICOLAS99FC' Villalba antritt. Außerdem wird die Schweizer Organisation Nomen Est Omen (NEO) von den beiden DFB-eNationalspielern Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen und Kai 'Hensoo' Hense repräsentiert. Ein deutsches Team ist von EA SPORTS hingegen nicht aufgenommen worden.

Hervorzuheben sind unter den 16 Doppeln außerdem Tom 'Tom' Leese und Spencer 'Gorilla' Ealing von EXCEL ESPORTS sowie Donovan 'Tekkz' Hunt und Diogo 'Diogo' Mendes von Fnatic. Darüber hinaus vertreten sind unter anderen der frühere Weltmeister Mossad 'MSDossary' Aldossary (Team Falcons) und der argentinische Überflieger der FIFA 21-Saison Matias 'Matias' Bonanno (Team Heretics).

Unverständnis in der Community

Die unpräzise formulierten Auswahlkriterien der bevorzugten Organisationen und Vereine haben innerhalb der Community bereits für Unmut gesorgt. Der Ärger ist nicht vornehmlich auf die direkte Einladung für den TOTS Cup gerichtet, sondern auf die Preisgeldverteilung des abgesagten TOTY Cup: Die 500.000 US-Dollar werden in gleichen Stücken an die Teilnehmer vergeben - auch an die 16 FGS-Masters-Teams, die sich sportlich nicht unmittelbar qualifiziert haben. Sie werden damit doppelt für ihre "früheren Wettkampfleistungen" belohnt, mit Preisgeld und einer weiteren Einladung.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Niklas Assfalg

FIFA 22 Ultimate Team: Van Dijk überragt im TOTW 11