NFL

Durchbruch in der NFL: Festgelegte Corona-Testreihen für Spieler

Spielergewerkschaft NFLPA erzielt Einigung

Durchbruch in der NFL: Festgelegte Corona-Testreihen für Spieler

Coronatests in der NFL stehen an.

Endlich beschlossene Sache: Coronatests in der NFL stehen an. imago images

Große NFL-Stars wie Drew Brees, Russell Wilson oder auch der amtierende Super-Bowl-Sieger und Rekordverdiener Patrick Mahomes von den Kansas City hatten jüngst Druck auf die Liga ausgebübt - und ihre große Unsicherheit zwecks der in den USA noch immer akut tobenden Corona-Krise zum Ausdruck gebracht.

"Ich mache mir Sorgen. Meine Frau ist schwanger. Das Trainingscamp beginnt bald. Und es gibt noch immer keinen klaren Plan für die Sicherheit der Spieler und Familien", schrieb zum Beispiel Seahawks-Quarterback Wilson öffentlich. "Wenn die NFL nicht dazu beiträgt, die Spieler gesund zu halten, wird es 2020 kein Football geben. So einfach ist das", ergänzte der 2019/20 mit einem Skandal auffällige Myles Garrett von den Cleveland Browns.

Der für klare Worte bekannte Top-Cornerback Richard Sherman (San Francisco 49ers) meldete sich ebenfalls: "Die NFL hat die Sicherheitsempfehlungen der Experten ignoriert, die sie selbst dafür bezahlt hat. Wir alle lieben dieses Spiel und wollen rausgehen und uns mit unseren Brüdern messen. Dafür muss die NFL allerdings sichere Arbeitsbedingungen schaffen.

Die Hoffnung auf Football ist etwas größer

Alles Aussagen, die medial die große Runde machten - und zum Erfolg führten. Denn nun verständigten sich die Spielergewerkschaft NFLPA und die NFL selbst laut bestätigten Expertenmeldungen darauf, dass tägliche Tests bei den Spielern und allen Beteiligten für einen Zeitraum von 14 Tagen durchgeführt werden. Außerdem soll auch im Anschluss weiter engmaschig getestet werden, um die Gefahr zu mildern.

Dies berichtete unter anderem "ProFootTalk" und bezog sich auf eine Quelle, die bestätigte, dass dies den Spieler - wie durch die öffentlich gemachten Stimmen ohnehin bekannt - sehr wichtig vor dem Start der Traingslager gewesen sei. Insgesamt darf diese Neuigkeit als wichtiger Wegweiser in Richtung der neuen Regular Season 2020/21, die Anfang September regulär wie aber auch (fast) ohne Fans starten soll, gesehen werden.

mag

Piratenschiff, Beton, Dächer: Die Stadien der 32 NFL-Teams