13:57 - 27. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Wolze
Duisburg

14:09 - 40. Spielminute

Tor 0:1
Hennings
Linksschuss
Vorbereitung O. Fink
Düsseldorf

14:13 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Iljutcenko
Duisburg

14:46 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Fröde
Duisburg

14:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Onuegbu
für Iljutcenko
Duisburg

15:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Poggenberg
für Wolze
Duisburg

15:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Lovren
für Haraguchi
Düsseldorf

15:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Daschner
für Nauber
Duisburg

15:15 - 88. Spielminute

Tor 0:2
Usami
Rechtsschuss
Vorbereitung Lovren
Düsseldorf

15:17 - 90. Spielminute

Tor 1:2
Tashchy
Linksschuss
Vorbereitung Stoppelkamp
Duisburg

15:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Engin
Duisburg

15:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
J. Zimmer
für Usami
Düsseldorf

15:20 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Bormuth
für Hennings
Düsseldorf

MSV

F95

2. Bundesliga

Hennings befeuert den Traum vom Aufstieg

Düsseldorf hängt die Konkurrenz ab

Hennings befeuert den Traum vom Aufstieg

Sonntagsschuss im Derby: Rouwen Hennings traf zum 1:0.

Sonntagsschuss im Derby: Rouwen Hennings traf zum 1:0. picture alliance

MSV-Coach Ilia Gruev setzte nach der 0:5-Pleite bei Holstein Kiel in der Abwehr auf Hajri und Bomheuer, die nach überstandener Grippe wieder zur Verfügung standen.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel wollte sein Team im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen St. Pauli nicht groß umstellen und beließ es deshalb bei einer Veränderung: Bodzek rückte für Neuhaus ins Team.

Spieler des Spiels
Fortuna Düsseldorf

Rouwen Hennings Sturm

2
Spielnote

Eine emotional und hart geführte Partie. Technisch und spielerisch aber auf niedrigerem Niveau.

3,5
Tore und Karten

0:1 Hennings (40', Linksschuss, O. Fink)

0:2 Usami (88', Rechtsschuss, Lovren)

1:2 Tashchy (90', Linksschuss, Stoppelkamp)

MSV Duisburg
Duisburg

Flekken 3 - Hajri 4, Bomheuer 4,5, Nauber 4,5 , Wolze 3,5 - Schnellhardt 4,5, Fröde 3,5 , Engin 3 , Stoppelkamp 3,5 - Tashchy 3 , Iljutcenko 5

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Wolf 3 - Schauerte 3,5, Ayhan 2,5, Hoffmann 2,5, Gießelmann 3 - Bodzek 3,5, Usami 3 , O. Fink 3, Sobottka 3, Haraguchi 3 - Hennings 2

Schiedsrichter-Team
Sascha Stegemann

Sascha Stegemann Niederkassel

4
Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Zuschauer

28.000

Nachdem es im Hinspiel (1:3) schon nach wenigen Sekunden wild zur Sache ging, waren beide Teams zunächst darum bemüht, aus einer kontrollierten Defensive heraus das Spiel anzugehen. Entsprechend waren beide Seiten in der Vorwärtsbewegung sehr vorsichtig. So hatten die beiden Keeper einen recht ruhigen Start in den Nachmittag. Die Fortuna versuchte dabei, die Hausherren schon in der eigenen Hälfte beim Spielaufbau zu stören.

2. Bundesliga, 26. Spieltag

Duisburg stand im Vergleich zu den Gästen etwas tiefer. So versuchte es Haraguchi nach rund einer halben Stunde aus der Distanz und wäre fast erfolgreich gewesen, weil Flekken das Leder erst im Nachfassen kontrollierte. Sobottka stand zum Abstauben bereit. Die Funkel-Elf hatte in der ausgeglichenen ersten Hälfte leichte Vorteile bei Ballbesitz, Zweikampfquote und Torabschluss. Und das zahlte sich noch aus. Nach einer unsauber gekärten Situation von Nauber kam Hennings aus knapp 20 Metern nach Vorlage von Fink zum Schuss und versenkte den Ball per Sonntagsschuss mit seiner ersten Chance direkt zur Führung im Netz (41.).

Usami erhöht und leitet packendes Finish ein

Mit deutlich mehr Tempo gingen die beiden Kontrahenten den zweiten Durchgang an. Es ging hin und her. Das Manko auf Duisburger Seite waren die Torabschlüsse. Kam die Gruev-Elf überhaupt mal zum Schuss, war es einfach zu harmlos (Stoppelkamp, 55.). Aber Düsseldorf hatte auch Glück, dass es nach einem Zweikampf zwischen Schauerte und Wolze keinen Elfmeter gab (58.). Die Partie fing in der Folge Feuer und die Intensität auf beiden Seiten stieg.

Für den MSV hatte Onuegbu nach Einwurf von Hajri per Seitfallzieher eine gute Chance, setzte das Leder aber knapp am Tor vorbei (72.). Duisburg versuchte weiter alles, aber zunächst erhöhte Usami für Düsseldorf auf 2:0 (88.).

Doch es sollte nicht die Entscheidung gewesen sein, denn die Schlussphase hatte es in sich und die Gäste mussten nochmal zittern. Tashchy verkürzte im Gegenzug auf 1:2 (90.). In der Nachspielzeit hatte Onuegbu gleich zwei Mal die Chance, noch auf 2:2 zu stellen, vergab aber jeweils. Damit sammelte Düsseldorf drei wichtige Zähler für den Aufstieg.

Für Duisburg geht es am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig weiter. Die Fortuna ist bereits am Freitag (18.30 Uhr) zu Hause gegen Arminia Bielefeld im Einsatz.