Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

MSV-Trainer mußte auf den gesperrten Westerbeek verzichten - Nijhuis spielte Libero, Reiter Manndecker. Ristic begann ohne Werner (Innenbandabriß im Knie), Istenic und Judt (beide Formschwäche) - Dobrowolski, Juran und Winkhold kamen in die Mannschaft. Eine taktische "Runderneuerung": Seeliger rückte vom Sturmzentrum in die Innenverteidigung (für Werner), Dobrowolski übernahm die zentrale Position im Mittelfeld (für Istenic), Winkhold besetzte die rechte Außenbahn (für Glavas), Glavas spielte halblinks (für Judt), Juran begann im Sturm (für Seeliger).

Viele Veränderungen, ein Ziel: mauern. 90 Minuten konzentrierten sich die Gäste ausschließlich auf die Defensive, stellten sich mit zehn Mann in die eigene Hälfte und ließen die Zebras kommen. Allein Juran bemühte sich als Konterspieler im Sturmzentrum, erspielte sich aber keine Torchance.

Die Duisburger fanden kein probates Mittel, den Düsseldorfer Abwehrriegel zu knacken - Wolters (über rechts) und Zeyer (zentral) trugen gefährliche Angriffe vor, die Spitzen Marin und Salou scheiterten immer wieder am überragenden Koch. Der MSV machte permanent Druck, kombinierte gefällig, aber Koch wuchs in der Schlußphase über sich hinaus. Auch der eingewechselte Osthoff konnte als dritter Stürmer nichts mehr bewegen.

Spieler des Spiels
Fortuna Düsseldorf

Georg Koch Tor

1
Spielnote

4,5
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

MSV Duisburg
Duisburg

Gill3 - Nijhuis3, Wohlert3 , Reiter3 - J. Hopp4,5, Emmerling4 , Wolters3,5, M. Zeyer3,5, Hirsch4,5 - Marin5, Salou4

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

G. Koch1 - Bach3,5, Katemann4, Seeliger5 - Winkhold3,5, V. Pasic5 , Dobrovolski4,5 , Glavas4, Mehlhorn5, D. Nielsen5 - Yuran4,5

Schiedsrichter-Team
Herbert Fandel

Herbert Fandel Kyllburg

2,5
Spielinfo

Stadion

Wedaustadion

Zuschauer

19.100

Es berichtet Robin Halle